Sonntag, 6. Januar 2013

Fruchtschnecken mit Zitronenguss


 


Vor kurzem sah ich - mal wieder bei tumblr - ein Bild von Hefeschnecken mit Fruchtfüllung. Ich liebe diese Form der Inspiration, da man so einfach sein eigenes Gemansche in der Küche machen und ausprobieren kann. :-) Die Schnecken sind nicht allzu süß, dafür äußerst saftig. Die Füllung wurde mit etwas Marmelade gepimpt und eine leckere Zitronenglasur gibt den letzten Schliff. Jetzt muss nur noch der Frühling kommen! :-)

Für 9 Fruchtschnecken. (1 eckige Springform von ca. 20x20cm.)


Zutaten für den Teig:

125ml Milch
20g frische Hefe
25g Margarine
250g Mehl
2 TL Vanillezucker
1 Ei


Zutaten für die Füllung:

300g TK-Beeren
4 EL Zucker
ca. 75g Marmelade, z.B. Erdbeermarmelade


Zutaten für den Zitronenguss:

4 EL Puderzucker
4-5 EL Zitronensaft


Zubereitung:

Die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe unter Rühren darin auflösen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Margarine, den Vanillezucker und das Ei zugeben. Zuletzt die Hefemilch dazu gießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten, bis sich dieser selbstständig von der Schüssel löst. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Die Beeren in eine Schüssel geben und leicht antauen lassen. Mit dem Zucker bestäuben und mit der Marmelade verrühren. Durchziehen lassen.

Dann eine Backform mit Backpapier auskleiden. (Ich habe eine Backform mit Überlaufschutz genommen und das Backpapier leicht zwischen dem Boden der Form und den Wänden eingeklemmt.)

Den Teig noch einmal mit den Händen durchkneten und anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5cm dick auf eine Größe von ca. 40x30cm ausrollen. Auf zwei Drittel des Teiges die Fruchtmischung streichen und von der langen Seite her einrollen.

Den Teigstrudel nun in 9 gleich große Stücke schneiden. Jeweils drei nebeneinander in die Backform setzen, sodass man am Ende 3x3 Schnecken sieht.

Die rohen Fruchtschnecken nochmals 15min abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Schnecken auf der mittleren Schiene etwa 45min backen.

Etwas in der Form abkühlen lassen, dann den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer klebrigen, milchigen Masse verrühren. Diese mit Hilfe eines Esslöffels auf die noch warmen Fruchtschnecken verteilen und fest werden lassen.

Kommentare:

  1. Mhm, die backe ich morgen direkt nach

    AntwortenLöschen
  2. Oh yummy...hätte ich doch jetzt bloß alles dafür da (:
    Kann man die frische Hefe auch gegen Trockenhefe austauschen? Ich hab hier noch so ein Tütchen rumflattern aber noch keine tolle Verwendungsidee...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, kannst du genauso machen. :-) Evtl. ist die Ruhezeit dann etwas länger. ;-)

      Löschen
    2. Dankeschööön, dann weiß ich was diese Woche noch ansteht hihi (:
      Yummy da freu ich mich!

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Und gleich nochmal ;)

    Liebe Evi, wie hoch ist denn deine Backform, bzw. wie groß hast du die Schnecken gemacht?

    Tolle Idee, kommt direkt auf die Nachback-Liste :)

    AntwortenLöschen
  5. sieht mal wieder köstlich aus!

    http://lasimplefleur.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Schon seit Wochen stehen Hefeschnecken ganz oben auf meiner "To-Bake List"! Dank deinem Post werde ich es wohl wirklich in Angriff nehmen ;D

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ich hab das heute nachgebacken! Aussehen tut es schonmal sehr gut, gleich werden wir testen, ob sie auch schmecken!
    Nur den Guss hab ich leider nicht so schön weiß hinbekommen, der wurde eher durchsichtig.
    Danke für das Rezept!
    Andrea aus Freising bei München

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Von links nach rechts, lilo. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Huchm aus Vershen meinen anderen Kommentar gelöscht. Bin schon zu müde ^^

      Löschen