Sonntag, 6. Januar 2013

Huhn im Teigmantel mit würziger Soße



Vor einiger Zeit habe ich schon mal Schweinefleisch im Teigmantel gemacht, was sehr gut bei den Gästen ankam. Und so gab es heute mal Huhn im Teigmantel, dazu unsere neue Lieblings-Asia-Schlabbersoße und Basmatireis. Recht einfach gemacht, ein wenig Zeit ist dafür von Nöten, aber: ein unglaublich leckeres Essen steht auf dem Tisch, das jeden Sojasoßenliebhaber begeistern wird. :-)

Für 4 Personen.


Zutaten für das Huhn im Teigmantel:

4 kleine Hähnchenbrustfilets 
250g Mehl
2 TL Backpulver
220ml Milch
1 Ei
1/2 TL Paprika, scharf
ca. 400-500ml Öl (geschmacksneutral)


Zutaten für die Soße:

1 Zwiebel
1 EL Erdnussöl
2 EL Honig
6 EL Sojasoßenpaste (alternativ: 12 EL Sojasoße)
300ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1 EL weiße Balsamicocreme
Schnittlauch
1,5 TL Speisestärke


Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und das Fett entfernen. In mundgerechte Stückchen schneiden.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 100° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das Mehl und das Backpulver sowie das Paprikagewürz in eine Schale geben. Milch und Ei miteinander verquirlen und zum Mehl geben. Mit dem Schneebesen vorsichtig miteinander vermengen, bis ein glatter, zäher, klebriger Teig entstanden ist.

Nun das Öl in einen Topf geben und erhitzen. Zum Test, ob es heiß genug ist, den Stiel eines Holzlöffels hinein halten. Schlägt es um den Stiel kleine Bläschen, ist es perfekt zum Frittieren. 

Die Hähnchenstücke durch den Teig ziehen und vorsichtig in das heiße Öl gleiten lassen. Etwa 2-3min rundum frittieren, dann heraus nehmen, kurz abtropfen lassen und auf das Backblech legen. Pro Frittiervorgang etwa 4-5 Fleischstücke auf einmal im Topf schwimmen lassen.

Wenn alle Hähnchenteile fertig gebacken sind, diese zum warm halten in den Ofen schieben.


Als Nächstes die Zwiebel häuten, halbieren und in feine Würfelchen schneiden. Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. 

Honig, Sojasoßenpaste und Gemüsebrühe miteinander verrühren und die Zwiebeln damit ablöschen. Aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Balsamicocreme abschmecken. Auf niedriger Stufe ungefähr 10min köcheln lassen. 

Zuletzt die Speisestärke in etwas Wasser auflösen und in die Soße geben. Diese nochmals unter Rühren aufkochen lassen und so lange rühren, bis sie sich merklich verdickt hat. Den Schnittlauch einrühren.

Das gebackene Huhn gemeinsam mit der Soße und Basmatireis servieren.

Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus, ich bekomm gerade richtig Hunger! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es gerade eben ausprobiert und es war sehr sehr lecker :)
    Der Teig war mir wohl ein wenig zu steif, weswegen ich noch mehr Milch untergerührt habe!

    Liebste Grüße :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh danke, das freut mich sehr! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Bist Du sicher daß die Mengenangaben stimmen?
    Habe eben versucht es nach zu kochen, und bei 120ml Milch auf 250g Mehl erhalte ich einen festen Klumpen feuchtes Mehl. Erst nach weiteren 100ml Milch kann man das Ergebnis ansatzweise als Backteig erkennen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen - ist schon korrigiert. ;-) Kann ja durchaus mal passieren.

      Der Teig ist auch fester als gewöhnlicher Backteig, was ich aber auch erwähnt habe. ;-)

      Löschen
    2. So ein Tippfehler kann doch immer mal passieren, da kann man auch mit deutlich netterem Ton darauf hinweisen. ;)

      Löschen