Samstag, 12. Januar 2013

Schwäbische Maultaschen


Jaaaa, manchmal kann man die Herkunft überhaupt nicht leugnen - spätestens dann, wenn's um Spätzle & Co geht, kommen im Hause Küchenzaubereien "richtige Schwoba" zum Vorschein. Die liebste Suppe vom lieben Mann ist - wie zu erwarten - die Maultaschensuppe. Und an die hab ich mich heute mal selbst gewagt. Denn mit den gekauften Maultaschen kann man mich jagen. Und ich glaube, ich hab eine neue Lieblingssuppe gefunden. ;-) Recht würzig, schön deftig, wunderbar an eisigen Wintertagen wie heute. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten für den Maultaschenteig:

100g Weizenmehl
2 EL Öl (geschmacksneutral)
1 Ei
1 EL Wasser, lauwarm
1 kräftige Prise Salz


Zutaten für die Füllung:

100g TK-Spinat (schon aufgetaut)
150g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
5 EL Semmelbrösel
1 Ei
Salz
Pfeffer


Außerdem:

ca. 2l kräftige Brühe (ich habe Gemüsebrühe verwendet)
etwas Schnittlauch
Röstzwiebel


Zubereitung:

Das Mehl für den Teig in eine Schüssel geben. Das Öl, Wasser und das Ei zugeben und die Masse mit einer guten Prise Salz würzen. Die Hände bemehlen und den Teig etwa 5min lang gut verkneten, bis er schön geschmeidig ist und nur noch leicht klebt. Etwa 15min ruhen lassen.

Währenddessen die Zwiebel häuten, halbieren und in feine Würfelchen schneiden. Den Spinat, das Hackfleisch, die Zwiebelwürfel, Semmelbrösel und das Ei miteinander verkneten und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 

Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit Hilfe eines Nudelholzes sehr dünn rechteckig (ca. 15x50cm) ausrollen, sodass man die Arbeitsplatte durchschimmern sieht. In 6 Streifen schneiden (so, dass etwa eine Größe von 8x15cm entsteht). 

Je 2 EL der Füllung auf eine Teighälfte geben (dabei muss man ein bisschen "auftürmen") und die Teigränder mit etwas Wasser bestreichen. Dann die andere Teighälfte darüber klappen und leicht andrücken, sodass sich die klebrige Teigunterseite mit der darauf geklappten Seite verbindet. Die Ränder nochmals mit etwas Wasser gut einstreichen, damit sie sich nicht im Kochtopf lösen.

Die Brühe zum Kochen bringen und anschließend auf eine mittlere Hitze herunter schalten. Die Maultaschen vorsichtig mit einem Messer von der Arbeitsplatte lösen und langsam in die Brühe gleiten lassen. Etwa 10min ziehen lassen.

In Tellern mit Brühe anrichten und etwas Schnittlauch sowie Röstzwiebeln garniert servieren.

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich gut an! Ich liebe Spinat und Hack als Füllung!!! Und du hast es schön fotografiert :-)
    Lieben Gruß Christin

    AntwortenLöschen
  2. Hm….dann werden die Maultaschen also…nach summasumarum…4x7,5 gross? Und für zwei Persone gibt es je drei? Klingt gut! Ich war noch nie in Schwaben, daher kenne ich das gar nicht :)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir läuft eine Aktion gesucht wird der schönster Koch und Backblog bitte melde dich an!!!

    Es erwaret Dich ein wunderschöner Award und du bist bei Sieg ein Jahr in der Hall of Fame

    Gruss Flo

    hier gehts zur AnmeldungBitte sofort anmelden!!!

    AntwortenLöschen
  4. Yummy!

    Ich mache seit einiger Zeit immer mal wieder für mich während der Arbeitszeit einen "Healthy Lunch". D.h. gesundes & selbstgemachtes für´s Mittagessen statt Kantine! Ich habe heute einen Healthy-Lunch Wochenrückblick gepostet und würde mich freuen, wenn die vielleicht auch mal eine Woche mitmachen möchtest und danach deine Woche mit mir/uns teilst! Hier der Link:

    http://www.christinamachtwas.blogspot.de/2013/01/healthy-lunch-ruckblick-kw-2-2013.html

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich sehr lecker aus! Ich liebe Maultaschen auch total, vor allem natürlich selbstgemachte. Ich hoffe ich bekomme so ein Gericht auch mal so toll hin :)

    AntwortenLöschen