Freitag, 4. Januar 2013

Zitronige Chocolate Cheese Cookies




In der aktuellen Lecker waren auch wieder ein paar sündige Käsekuchenrezepte. Unter anderem auch die Cookies, die ich für den gestrigen Kaffeeklatsch ausprobiert habe. Damit die Käsemasse nicht gar so lasch ist, gab's noch ein bisschen Zitronenaroma dazu und die Hälfte vom Zucker habe ich ebenfalls unter den Tisch fallen lassen - und schon war da eine perfekte Zitronen-Schoko-Mischung geboren. Mjam, mjam, mjam! :-)

Für etwa 8 Cookies.


Zutaten für den Keksteig:

200g Margarine
125g brauner Zucker
1 Ei
200g Mehl
1/2 TL Backpulver
50g Kakao
100g Schokoladenchips


Zutaten für die Käsekuchenfüllung:

25g weiche Butter
100g Frischkäse, natur
25g Mehl
einige Tropfen Zitronenaroma


Zubereitung:

Die Butter für die Käsekuchenfüllung in der Mikrowelle schmelzen. Mit dem Frischkäse, dem Mehl und dem Zitronenaroma zu einer cremigen Masse verrühren und diese mit Folie abgedeckt etwa 30min in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mehl, Kakao und Backpulver mischen und beiseite stellen. Die Margarine und den braunen Zucker mit den Rührhaken des Handrührgeräts cremig rühren, dann das Ei zugeben und nochmals weiterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Die Mehl-Kakao-Mischung zugeben und ebenfalls einrühren. Zuletzt die Schokoladenchips unterheben. (Der Teig hat nun eine leicht bröselige Konsistenz, nochmals weiterrühren, bis er etwas klebriger wird.)

Den Teig nun zu 16 gleich großen Kugeln rollen. 8 Kugeln etwa 0,5-1cm dick platt drücken und mit großem Abstand auf das Backblech legen. Die Frischkäsemasse mit einem Teelöffel in die Mitte der Teigkreise setzen und die übrigen 8 Kugeln ebenfalls platt drücken und über die Frischkäsemasse legen. 

Den Rand der beiden Cookie-Scheiben miteinander verstreichen und mögliche Risse auf dem Deckel verschließen.

Die Cookies nun für etwa 15min in den Ofen schieben und fertig backen.

Heraus nehmen, einige Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Kommentare:

  1. Sieht köstlich aus. Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht unfassbar lecker aus!!! Gnaa, und das wo ich nun erstmal brav essen will...dein Blog ist so toll. <3

    AntwortenLöschen
  3. Yummie! Wieder so ein tolles Rezept von Dir! Ich stöbere auch total gerne in den Lecker Zeitschriften, da werde ich oft fündig :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. ach, die sehen sooo gut aus! du machst mir immer heißhunger auf süßes. ich glaub die backe ich mal nach :)

    AntwortenLöschen
  5. ui die mach ich sonntag gleich :) aber blöde frage.. was sind schokoladenchips? :D

    AntwortenLöschen
  6. das gleiche rezept war auch in der maxi :-)
    super lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Die hab ich doch direkt mal nachgebacken! Seeehr lecker! Obwohl ich das Backpulver vergessen hatte. :D Aber Zitronenaroma brauchts ein bißchen mehr als 3 mal das Fläschchen geschüttelt, was ich als "einige Spritzer" interpretiert habe. ;) Hab die dann noch hübsch verpackt (siehe mein Blog) damit ich sie verschenken kann, bloß nicht alle Kalorien auf meinen Hüftspeck! :D Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich hab es heute nachgebacken und es ist leider nicht gut geworden. Der Teig war teilweise matschig, teilweise knusprig. Aber ich habe meinen Fehler gefunden, hab das Ei vergessen :-D

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden

    Holly

    AntwortenLöschen
  9. Wie genial: Käsekuchenkekse! Das ist ja wie für mich erfunden ;-)

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Hab das gerade mal ausprobiert :)
    Super schokoladig leeeeecker, das nächste mal würde ich vlt abgeriebene Zitronenschale nehmen ums noch zitroniger zu machen :)
    Liebe Grüße und schönen Abend
    Eva :)

    AntwortenLöschen