Dienstag, 5. Februar 2013

Burgenländer Rotweinkranz



Ich konnte gar nicht schnell genug gucken, schon war der Kuchen ratzeputze aufgefuttert! Inspiriert wurde ich von einem Rezept aus der "Servus". In den letzten Wochen hatte ich nämlich die Möglichkeit, mir sämtliche Rezepte aus dem österreichischen Heftchen zu picken, die mir gefallen, bevor besagte Heftchen in Richtung Papiertonne wanderten oder weiter gegeben wurden. Super lecker, ein perfekter, schnell gemachter Alltagskuchen! :-)

Für 1 kleine Kranzform (etwa 18cm Durchmesser).


Zutaten:

2 Eier
100g Puderzucker
1TL Vanillezucker
50g Margarine
1 Prise Nelken (gemahlen)
1/2 TL Zimt 
1 Msp. Zitronenschale (gerieben)
1 Msp. Orangenschale (gerieben)
50g Mehl
75g Mandeln (gemahlen)
1 TL Backpulver
50g gehackte Zartbitterschokolade
60ml Rotwein


Zubereitung:

Den Ofen auf 160° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Kranzform ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. 

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz und 50g Puderzucker steif schlagen und beseite stellen. 

In einer weiteren Schüssel das Eigelb mit dem Vanillezucker, dem restlichen Puderzucker, Margarine, Nelken, Zimt, Zitronen- und Orangenschale cremig rühren. Nun die Mandeln, das Mehl und das Backpulver unterziehen.

Den Rotwein und die gehackte Zartbitterschokolade zugeben und kurz miteinander vermengen. Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Für etwa 45-50min im Ofen auf der mittleren Schiene backen. In der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig lösen und stürzen. 

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.        

 

Kommentare:

  1. Der wird sofort gemerkt. Sieht optisch richtig ansprechend aus! Irgendwie so locker!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! :-)

    Der Kuchen war auch sehr locker, aber auch unglaublich saftig zugleich. :-)

    AntwortenLöschen