Sonntag, 24. Februar 2013

Kirschkuchen nach Linzer Art


Vor einiger Zeit habe ich mir zum Spottpreis eines der vielen Themenbackbücher von Dr. Oetker geholt. Unter anderem "Österreich backt". Im Buch als Linzer Torte angegeben (die sieht aber ganz anders aus und wird auch anders gemacht?!), steht nun heute der Kirschkuchen nach Linzer Art auf dem Kaffeetisch. Saftig, weich, kirschig und äußerst schmackhaft! :-)

Für 1 kleine Springform (20cm Durchmesser).


Zutaten:

1 Glas Sauerkirschen
125g Margarine
100g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
1 Prise Nelken, gemahlen
2 Eier (Größe L)
125g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
75g Mandeln, gemahlen


Zubereitung:

Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Springform ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.

Die Margarine mit Hilfe des Handrührgeräts einige Sekunden cremig rühren. Dann den Zucker, Vanillezucker, die Prise Salz, Zimt und Nelken dazu geben und so lange weiter rühren, bis eine weiche, cremige Masse entstanden ist.

Danach jedes Ei etwa eine halbe Minute einrühren. 

Als Nächstes das Mehl und das Backpulver in die Schüssel sieben und zunächst auf niedriger Stufe (um Staubwölkchen zu vermeiden) mit den anderen Zutaten vermengen, dann kurz auf höchster Stufe gut durchrühren. Anschließend die gemahlenen Mandeln unterziehen.

Etwa 2/3 des Teiges (dieser ist von der Konsistenz her eher fest, nicht wundern!) in die gefettete Springform geben und mit einem Teigschaber gleichmäßig verteilen.

Dann die Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Den restlichen Kuchenteig mit Hilfe eines Esslöffels klecksweise auf den Kirschen verteilen.

Den Kirschkuchen für etwa 40-50min auf der mittleren Schiene backen, bis er oben schön goldbraun ist und eine leichte Kruste hat. (Stäbchentest!) 

In der Form etwa eine Viertelstunde abkühlen lassen, dann vorsichtig mit einem Messer aus der Form lösen und ganz auskühlen lassen.

Dazu passt auch etwas Zimt-Sahne.

Kommentare:

  1. Der sieht superlecker aus - ich liebe Kirschkuchen und werde Dein Rezept in jedem Fall mal im Hinterkopf behalten. Schön auch die Kombination mit Zimt und Nelken. :)

    Sei lieb gegrüßt von Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Also der Kuchen spricht mich sehr an (mag vielleicht auch daran liegen, dass ich aus Linz bin) ;)
    Wobei ich eigentlich alle Deine Rezepte toll finde :) Weiter so!!
    Liebe Grüsse aus Österreich

    AntwortenLöschen
  3. Oh das klingt zu lecker. Ich liebe jeglichen Kuchen mit Kirschen.

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm der klingt gut, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Soeben nachgebacken, schön nussig und saftig :-) Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen