Dienstag, 5. Februar 2013

Putengyros in Metaxasoße


Das Lieblingsgericht vom Griechen in nicht-überbackener Variante und mit Pute gab es während der Kränkelei vom lieben Mann serviert. Dazu statt Reis mal ein bisschen Fladenbrot und schon ging's einem ein bisschen besser. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

2 große Putenschnitzel
200g Sahne
3 EL Tomatenmark
1 EL Metaxa
1 EL Gyros- und Fleischgewürz
Salz
Pfeffer
Knoblauch
Thymian 
Oregano


Zubereitung:

Die Putenschnitzel in dünne Streifen schneiden und mit dem Gyros- und Fleischgewürz würzen. 

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Putenstreifen darin sehr kross und knusprig braun von allen Seiten anbraten.

In einer kleinen Schüssel die Sahne, den Metaxa und das Tomatenmark verrühren und mit Salz, Pfeffer und ordentlich Knoblauch abschmecken.

Die Soße nun über das Fleisch gießen und unterrühren. Etwas einkochen lassen, dabei immer wieder umrühren. Wenn die Soße fast vollkommen verdickt ist, mit den Kräutern abschmecken und mit Fladenbrot servieren.

Kommentare:

  1. Mhmmmm. Ein Kollege hat mir überbackenes Metaxagyros mal empfohlen. Ich war an dem Tag in drei Läden, bis ich dann endlich in einem Kiosk fündig wurde und mir eine Flasche Metaxa sichern konnte. Am Ende war's zwar lecker, aber doch sehr mächtig. Diese unüberbackene Variante lässt mich nochmal mit der Flasche liebäugeln, die seit dem ersten Versuch komplett ignoriert wurde.
    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  2. Ui lecker und einfach - das ist genau richtig wenn man nicht viel Zeit / Lust hat in der Küche zu stehen. Danke für das tolle Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das Gyros-Metaxa auch als sehr mächtig... und hab es immer nur sehr wenig gemacht. Dein Rezept lag jetzt auch schon eine Weile bei mir in der Küche, aber am Wochenende war es dann soweit...
    Super lecker... Jetzt kann ich mir vorstellen, dass es das öfter geben wird. :-)

    Lieben Gruß

    Nadine A.

    AntwortenLöschen