Mittwoch, 27. Februar 2013

Rotes Hähnchen-Curry


Ab und zu stöbere ich gerne beim delicious magazine herum. Und prompt fiel mir eine leckere Curryvariante in die Hände, für die ich sogar noch die Zutaten im Haus hatte. Ich habe allerdings die Auberginen weggelassen und mit der Brühe variiert - dabei raus kam ein wunderbares Gericht, das mich sehr an den ein oder anderen Urlaub der letzten Jahre erinnert hat. :-)

Für 2-3 Personen.


Zutaten:

2 Hähnchenbrustfilets
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Ingwer, fein gehackt
2 gehäufte EL Currypaste, rot
1 Dose stückige Tomaten
ca. 50ml Gemüsebrühe
2-3 mittelgroße Kartoffeln
150g grüne Bohnen
Salz
Pfeffer


Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Stückchen schneiden. 

Die Zwiebel häuten, halbieren und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch häuten und halbieren. Die Kartoffeln schälen und in etwa 1x1cm große Würfel schneiden. Die Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfelchen, den Ingwer und die Knoblauchstücke darin anbraten. Dann die Currypaste einrühren und die Hähnchenstücke dazu geben. Etwa 10min von allen Seiten anbraten lassen.

Anschließend mit den stückigen Tomaten und der Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen lassen. Die Kartoffeln zugeben und mit Deckel etwa 15min köcheln lassen.

Nach den 15min den Deckel abnehmen, die grünen Bohnen zugeben und für weitere 10-15min offen köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. etwas warmes Naan-Brot dazu servieren.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an! Ein Curry mit Kartoffeln habe ich bis jetzt noch nicht gemacht / gegessen.

    AntwortenLöschen
  2. Das wird morgen ausprobiert! Currypaste ist zum Glück noch da. :D

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt nichts leckeres als die Kombi aus Huhn und Curry :) werde ich mal auch demnächste ausprobieren! Danke dir!

    AntwortenLöschen
  4. sieht mal wieder echt köstlich aus! Muss ich unbedingt mal kochen :)

    http://amessycloset.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Currys und habe dank dir mal wieder eine einfache, aber sicher schmackhafte Variation gefunden. Stückige Tomtaten kamen in meinen Currys bisher nämlich nicht zum Einsatz.

    AntwortenLöschen
  6. Das Curry sieht wirklich Super lecker aus.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen