Sonntag, 10. Februar 2013

Sour Cream Swirl Brownies


Iiiich hatte noch saure Sahne da, die unbedingt verwertet werden wollte, bevor sie Füße bekommt und den Kühlschrank auf eigene Faust verlässt. ;-) Und da mich beim Stöbern durch meine Apps ein Rezept von Philadelphia anlachte, wurde dieses kurzerhand mit saurer Sahne und ein paar weiteren Änderungen zu süßen, frischen, schokoladig-zitronigen und extrem matscheligen "Sour Cream Swirl Brownies" - yummie! :-)

Für 4 Stücke (eckige Springform mit ca. 20x20cm).


Zutaten für den Teig:

140g Zucker
2 Eier
1 TL Vanillezucker
140g Mehl
150g Margarine
150g Zartbitterschokolade


Zutaten für die Sour Cream - Masse:

200g saure Sahne
2 EL Zitronenschalenaroma, z.B. von Ruf (alternativ: einige Spritzer Zitronenaroma aus dem Fläschchen)


Zubereitung:

Als Erstes den Backofen auf 175° (Umluft) vorheizen.

Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und aufkochen. Währenddessen die Margarine in eine hitzebeständige, auf den Topf passende Schüssel geben und die Schokolade in Stückchen brechen und dazu geben. Die Schüssel auf den Topf setzen und die Margarine und Schokolade über dem heißen Wasserbad (bei mittlerer Hitze) langsam schmelzen lassen, dann beiseite stellen und etwa 5min abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier, den Zucker und den Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts einige Minuten sehr cremig rühren. Die abgekühlte Schoko-Margarine unterziehen. Zuletzt das Mehl darüber sieben und ebenfalls vorsichtig unterrühren.

Nun die saure Sahne mit dem Zitronenaroma verrühren.

Eine kleine, eckige Backform (alternativ geht auch eine Auflaufform mit hohem Rand) mit Backpapier auslegen, dabei auch die Ränder mit auskleiden. 

Die Hälfte des Teiges in die Form füllen und gleichmäßig verstreichen. Dann die saure Sahne darüber verteilen und den restlichen Teig in die Mitte gießen. Mit einer Gabel mit der sauren Sahne vermengen und Marmoreffekte in die Teigmasse ziehen. 

Die Brownies im Ofen etwa 30min auf der mittleren Schiene für ein sehr matschiges Ergebnis (siehe Bild oben) backen. Wer sie etwas "fertiger" haben möchte, gibt noch einmal 10-15min dazu.

In der Form komplett auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. eigentlich esse ich es total gerne, aber wenn es innen so flüssig ist, bekomme ich es mittlerweile nicht mehr heruntergeschluckt. ich weiß auch nicht. gefällt mir einfach nicht.

    liebe grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  2. Deswegen habe ich im Rezept ja auch die 10-15min länger angegeben, wenn man es nicht so matschig mag. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. :D schokoladig-klitschig mag ich bei Brownies auch. Die Variante hier wäre mir aber doch noch ein wenig zu roh :) Mit ein paar Minütchen länger im Ofen würde ich sie aber ratzfatz verschlingen ;)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Evi, wie hast du eigentlich den Drucken-Button in deine Postings eingebunden? Bei mir wird immer die gesamten Postings zum drucken geöffnet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir!

      Du, ich hab das mit PrintFriendly gemacht und mich an die Anweisungen von denen gehalten. Also auf "get your button" und dann alles ausgesucht, wie's mir gefiel. Rechts in der Sidebar ist noch eine Anleitung für Blogspot. ;-)

      Ich hoffe, das hilft dir weiter, ansonsten: PM an mich. ;-)

      Löschen
  5. super lecker sehen sie aus! Ich glaube ich würde sie auch ein paar Minuten länger im Ofen lassen aber das kann ja jeder machen wie er mag :)

    AntwortenLöschen
  6. Okay, danke. Ich habe es hinbekommen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. omann sieht das lecker aus - muss ich am wochenende auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  8. sie sind soeben in den Ofen gewandert & ich freue mich tierisch sie heut abend verschlingen zu können, schön matschig!
    Schauen ob auch mit einer kleinen Veränderung schmeckt. Hatte noch frische Zitronen da und habe etwas Saft sowie Schale beigemischt.

    <3

    AntwortenLöschen