Dienstag, 19. Februar 2013

Spinatspätzle mit gebratenen Champignons



Heute gab's mal wieder eines meiner absoluten Lieblings-Kindheits-Gerichte. Ich meine, es war eines der ersten Gerichte, die ich in Südtirol gegessen habe. Und seitdem bin ich diesen kleinen Dingern verfallen. Wundern tut's aber keinen - als waschechter Schwabe bin ich halt "a Spätzle mit Soß'" - Kind. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

200g Spinat, TK
200g Mehl
2 Eier
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
etwas Wasser
ca. 75g gewürfelter Speck
1 Zwiebel
150g kleine Champignons
ca. 100ml Sahne
Petersilie
Thymian


Zubereitung:

Zunächst den Spinat in einem Topf bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Umrühren auftauen lassen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

Währenddessen die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Würfel schneiden. Die Champignons waschen, putzen und vierteln.

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Eier, Salz und Muskat zugeben und mit dem Kochlöffel zu einem Vorteig verrühren. Den abgekühlten Spinat und einen Schuss Wasser zugeben und weiter rühren, bis der Teig geschmeidig-klebrig am Kochlöffel hängt und sich nur mit etwas Mühe davon losreißt und zurück in die Schüssel fällt.

Wasser in einem Topf erhitzen. Wenn es kocht, eine Prise Salz zugeben und die Spätzle mit dem Spätzlehobel hinein schaben und kurz aufkochen lassen. Auf mittlere Hitze herunter schalten und für weitere 2-3min quellen lassen. Dann mit einem Schaumlöffel abnehmen und in ein Nudelsieb geben. So mit den anderen Teigportionen fortfahren.

Nun in einer Pfanne oder einem Topf etwas Öl erhitzen. Die Champignonwürfel darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Speck- und Zwiebelwürfel zugeben und mitbraten. Mit der Sahne aufgießen, aufkochen lassen und etwas einreduzieren.

Zuletzt die Spinatspätzle unterheben und mit Petersilie und Thymian abschmecken.


Kommentare:

  1. Also du lässt regelmäßig das Wasser in meinem Mund zusammen laufen! Das sieht wirklich wieder sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Hab kürzlich erst wieder Spätzle gemacht. Mit Spinat schmecken die aber bestimmt gleich doppelt so gut, muss ich unbedingt mal probieren (:

    AntwortenLöschen
  3. Bisher habe ich Spätzle nur mit Käse gegessen. Mit Spinat hört sich gut an, muss ich mal ausprobieren! Sieht lecker aus :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab am Wochenende Dein Rezept gemacht und ich muss sagen, einfach ein Traum. Ich esse super gerne Spätzle und das war jetzt eine neue Variante und ich muss sagen, sie dauern nicht länger als normale Spätzle und schmecken hammermäßig. Wird es öfter geben...
    Danke für das leckere Rezept... :-)

    Lieben Gruß

    Nadine A.

    AntwortenLöschen
  5. Habe auch an diesem Wochende deine Spinatspätzle gemacht. Zu meinem Erstaunen war mein Freund von den Spinatspätzle regelrecht begeistert, obwohl Spinat für ihn immer wie eine Strafe ist. ;-)
    Unser Fazit, die gibt es jetzt öfters.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen