Samstag, 23. Februar 2013

Süßer Pfannkuchenauflauf mit Quarkfüllung





Wenn man etwas mehr Zeit hat, Quark so gerne futtert, wie ich es tue und unglaubliche Lust auf eine Süßspeise, dann kann ich diesen Pfannkuchenauflauf - inspiriert vom Supermarkt mit dem blauen E - wärmstens empfehlen. Ein absoluter Genuss, ob nun als süße Hauptspeise oder in kleinerer Menge als Dessert. Ein Träumchen! :-)

Für 2 Personen (als Hauptspeise).


Zutaten für die Pfannkuchen:

65g Mehl
125ml Milch
1 Ei
1 EL Öl, geschmacksneutral
1 EL Zucker
1 Prise Salz


Zutaten für die Füllung:

250g Magerquark
2 EL Zucker
1 Handvoll Rosinen
1 Ei
1 TL geriebene Zitronenschale


Zutaten für den Guss:

60ml Milch
1 EL Zucker
etwas Vanille
1 Ei


Zubereitung:

Für die Pfannkuchen das Mehl in eine Schüssel sieben. Milch, Ei, Öl, Zucker und Salz zugeben und mit einem Schneebesen zu einem recht flüssigen, nicht mehr klumpigen Teig verrühren.

Den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen und eine Auflaufform mit Margarine oder Butter ausfetten.

Etwas Öl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen und aus dem Teig (mit Hilfe eines kleinen Schöpflöffels gut portionierbar) vier Pfannkuchen ausbacken. Die Pfannkuchen dann wenden, wenn der Teig oben sichtbare Blasen wirft und man mit einem Pfannenwender zwischen Pfannkuchen und Pfanne kommt, ohne, dass dieser kleben bleibt.

Für die Füllung das Ei trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker mit Hilfe des Handrührgeräts steif schlagen. Den Magerquark in einer weiteren Schüssel mit dem Eigelb und der Zitronenschale verrühren. Dann das Eiweiß und die Rosinen unterheben.

Die Füllung auf den Pfannkuchen verteilen und diese vorsichtig, aber recht locker einrollen. Die Pfannkuchenröllchen in die Auflaufform legen.

Als Nächstes die Milch, Zucker, Vanille und das Ei mit dem Schneebesen zu einer Soße verrühren und diese als Guss über die Pfannkuchen gießen. 

Die Auflaufform in den Ofen schieben und den Pfannkuchenauflauf für etwa 20-25min auf der mittleren Schiene backen.

Herausnehmen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Ich muss ganz ehrlich sagen, so richtig kann ich es mir nicht vorstellen. Aber man soll ja offen für neues sein und Crêpes sind ja auch süße Pfannkuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Merci für den Anstoss..... Quarkrezepte finde ich immmmmer wieder traumhaft und ich habe ja noch eigenen Quark von meinen Schafen in der Kühltruhe. Wünsche dir einen vergnügten SONNtag
    ♥-lich brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war einfach schlichtweg wunderbar!! ...aber optisch nicht ganz so wie auf deinen Fotos! Wird weiter geübt....
      ♥-lich brigitte

      Löschen
  3. Wo sind die Österreichischen KöcheInnen, die erklären, dass es sich hier um Topfenpalatschinken handelt? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. mmmh..das sieht sehr lecker aus :)
    Bin gleich mal leserin geworden
    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen