Sonntag, 24. März 2013

Erdbeernestchen


Diese kleinen Dinger habe ich absolut verpappt und zuckerverklebt in der Auslage beim Bäcker gesehen und mir gedacht, dass ich sie mit Sicherheit recht einfach auch zuhause nachbasteln kann. Gesagt, getan! Ein wunderbarer Snack am Nachmittag, der (wenn man wie ich den Zuckerguss weglässt) eher erfrischt als einen pappigen Hals hinterlässt. Mjam! :-)

Für 4 Nestchen.


Zutaten:

200g Blätterteig (aus der Kühltheke)
100g Magerquark
2 EL Zucker
2 EL Puddingpulver Vanille
1 Prise Vanille
1 Ei
4 große Erdbeeren
etwas Puderzucker


Zubereitung:

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für die Quarkmasse nun den Magerquark, Zucker, Puddingpulver, Vanille und das Ei mit einem  Löffel cremig verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Die Masse beiseite stellen.

Dann den Blätterteig in vier gleich große Quadrate schneiden. Bei jedem Quadrat die Ecken zur Mitte hin falten, sodass es wie ein Briefkuvert aussieht. Die Spitzen in der Mitte gut andrücken und die Blätterteigtaschen auf das Backblech legen.

Als Nächstes je einen gehäuften Esslöffel der Quarkmasse in die Mitte der Blätterteigteilchen geben und diese für etwa 20-25min im Ofen goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und in Scheiben schneiden. Auf den Blätterteigteilchen verteilen und mit Puderzucker bestreuen.

Kommentare:

  1. Oh mann - ich muss aufhören mich durch diesem Blog zu lesen ... zu viele leckere Rezeptideen, die ich alle ausprobieren will. Und dies hier liest sich wirklich einigermaßen einfach. Das muss ich versuchen :) (Nane)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Ich hab das auch schonmal mit Aprikosen gemacht, die sind haben dann allerdings ganz schön viel Saft angegeben. Erdbeeren sind für mich der Inbegriff von Sommerliebe. Wenn schon nicht draußen vor der Tür, dann wenigstens im Mund :D

    AntwortenLöschen
  3. klingt unfassbar gut! danke für das rezept!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht super aus! Irgendwie schon nach Sommer...

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja Obstplunder himmle ich auch immer in der Bäckerei an. Muss ich unbedingt mal nach deinem Rezept nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  6. kannst du mir verraten, wie du aus dem rechteckigen Blätterteig 4 Quadrate geschnitten hast? ich blicks grad nicht ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich nur 200g Blätterteig genommmen habe, sind von der 275g Packung, die ich in der Kühltheke mitgenommen habe, 75g zu viel gewesen. Also hab ich die quasi weggeschnitten und hatte dann einen großen quadratischen Blätterteig, den ich zu vier kleinen Quadraten geschnitten habe. ;-)

      Löschen