Dienstag, 26. März 2013

Gebratene Gnocchi mit milder Paprikasalsa



Hier ist wieder mal alles mehr als verschneit, über Nacht gab es wieder etliche Zentimeter Neuschnee. Doch gefühlsmäßig habe ich schon lange die Nase voll vom Winter, daher gibt's nun auch in der Küche wieder mehr frühlingshafte Sachen. So auch die gebratenen Gnocchi, die ich in einem Rezeptheftchen vor einiger Zeit gesehen habe und beiseite gelegt habe. Letztens kamen sie dann auf den Tisch - wunderbar lecker, leicht knusprig und dabei eine leicht süß-säuerliche Soße - mjam! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

400g Gnocchi, aus der Kühltheke
1 EL italienische Kräuter, z.B. von Knorr
1 TL Basilikum
1 TL Oregano
1 Zwiebel
1 kleines Glas Tomaten-Paprika
1 gute Handvoll Cocktailtomaten
2 EL saure Sahne
Salz
Pfeffer
2 EL Ahornsirup
2 EL Parmesan, gerieben


Zubereitung:

Die Zwiebel häuten, halbieren und fein würfeln.

Die Tomaten ebenfalls würfeln, von den Tomaten-Paprika die Brühe abgießen. Beides in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer grob pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken.

In der Zwischenzeit das Wasser für die Gnocchi aufstellen und zum Kochen bringen. Etwas salzen, dann die Gnocchi zugeben und diese nach Packungsanweisung etwa 5min kochen.

Währenddessen die Paprika-Salsa in einen Topf umfüllen und ebenfalls zum Kochen bringen. Die saure Sahne einrühren und auf mittlerer Stufe offen weiter köcheln lassen.

Die Zwiebeln in einer Pfanne in etwas Öl rundum anbraten. Nun die Gnocchi abgießen und mit in die Pfanne geben und kross anbraten. Dabei mit den italienischen Kräutern, Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano würzen.

Die Paprika-Salsa auf zwei Tellern verteilen, die Gnocchi darüber geben und diese mit etwas Parmesan bestreuen.

Kommentare:

  1. Ich habe noch nicht Mittag gegessen und bekommen bei dem leckeren Anblick direkt Hunger!!! Mhhhmmm

    AntwortenLöschen
  2. Hi ich hab's heute nachgekocht sehr lecker. Da ich keine Tomaten Paprika bekommen habe habe ich normale aus dem Glas mit scharfen kirschpaprika gemixt. Gut scharf und nicht aufkochen. Danke für den tollen Blog
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr! :-)

      Löschen