Mittwoch, 13. März 2013

Nasi Goreng



Rezepte für Nasi Goreng gibt es wohl wie Sand am Meer. Hier hab ich nun ein paar Sachen zusammen gewürfelt, ordentlich scharf gewürzt und somit ist meine Interpretation dieses Gerichts fertig. Wärmt wunderbar von innen, macht Lust auf Urlab und tut gut! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

1 Ei
1 EL Mehl
1 Prise Salz
1 EL Öl, z.B. Sesamöl

100g Shrimps
1 kleines Putenschnitzel
1 Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 TL Ingwer, gehackt
1 große Karotte
2 Stängerl Lauchzwiebeln
1 kleine Dose Mais

125g Basmatireis
Kurkuma
1/2 TL Sambal oelek (alternativ: rote Currypaste)
etwas Koriander
5 EL Sojasoße


Zubereitung:

Das Ei mit dem Mehl, dem Salz und dem Öl zu einem glatten Teig verrühren und beiseite stellen.

Das Putenschnitzel in dünne Streifen schneiden. Die Shrimps abwaschen und trocken tupfen.

Als Nächstes die Zwiebel und die Knoblauchzehe häuten und in feine Würfel schneiden. Die Karotte schälen, in Scheiben schneiden und diese dann wiederum in Streifen schneiden. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und den Mais gut abtropfen lassen.

Nun etwas (Sesam-)Öl in einem Wok oder in einer Pfanne erhitzen. Den Teig hinein gießen und einen kleinen, dünnen Pfannkuchen ausbacken. (Wenn der Teig oben Blasen schlägt, diesen mit Hilfe eines Pfannenwenders umdrehen und von der anderen Seite garen lassen.)

Den Pfannkuchen zu einer Rolle aufwickeln und beiseite stellen.

Nun im Bratfett die Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerstückchen anbraten. Etwa einen Teelöffel Kurkuma und das Sambal oelek zugeben und verrühren. Die Masse aus dem Wok gießen und in einer kleinen Schüssel aufbewahren.

In der Zwischenzeit den Reis nach Packunganweisung gar kochen.

Anschließend nochmals etwas Öl erhitzen und die Putenfleischstreifen darin knusprig anbraten, dann die Shrimps zugeben und kurz mitbraten. 

Danach das Gemüse (inklusive der Zwiebel-, Knoblauch-, Ingwermasse) zum Fleisch geben und ebenfalls mit anbraten. 

Den fertigen Reis in den Wok bzw. die Pfanne geben und mit dem Fleisch und dem Gemüse mischen. Das Gericht nun mit etwas Koriander und etwa 5EL Sojasoße abschmecken.

Zuletzt den Pfannkuchen in dünne Streifen schneiden. Die eine Hälfte davon unter das Nasi Goreng mischen, die andere Hälfte darüber streuen.



Kommentare:

  1. oh sieht das lecker aus! :) Da bekomm ich richtig Appetit! :)

    http://creations-of-my-mind.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Nasi Goreng, deine Rezeptidee werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Sieht sehr lecker aus :-)

    http://orient-food.blogspot.de/

    AntwortenLöschen