Donnerstag, 28. März 2013

Teriyaki-Huhn aus dem Ofen


Ein wunderbares Gericht, inspiriert von der aktuellen Lecker, das sich - mal wieder - so gut wie von alleine zubereitet. Unglaublich aromatisch im Geschmack, sehr dominierend - dazu noch schnell etwas Reis als Beilage und fertig ist das Essen mit Urlaubsfeeling-Charakter. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

2 kleine Hähnchenbrustfilets
100ml Teriyaki-Soße
2 EL Öl, geschmacksneutral
2 EL brauner Zucker
2 EL Tomatenmark
1 Stängerl Lauchzwiebeln
125g Basmatireis
1 Ei
Salz
Pfeffer


Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets waagerecht halbieren.

Die Teriyaki-Soße und das Öl mit dem Zucker und dem Tomatenmark zu einer cremigen Masse verrühren. Das Fleisch darin für etwa 2 Stunden marinieren.

Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 

Die Hähnchenteile auf das Backblech legen und mit der Marinade übergießen. Im Ofen für ca. 25-30min garen lassen.

In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung gar kochen. Überschüssiges Wasser, falls vorhanden, abgießen.

Ein Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eiermasse nun unter den heißen Reis heben und unter Wenden im Topf etwas anbraten.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und mit der übrig gebliebenen Teriyaki-Soße beträufeln.

Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und das Fleisch damit garnieren. Gemeinsam mit dem Eierreis servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen