Mittwoch, 29. Mai 2013

Gebratene Nudeln süß-sauer


Kennt ihr die süß-saure Soße von Uncle Ben's? Die hab ich früher recht gern verwendet, wenn ich mal keine Lust auf große Kocherei hatte. Nun bin ich ja von diesem ganzen Fertigkrams so gut es ging komplett abgekommen, die Lust auf eine Soße, die exakt so schmeckt, war aber groß. Also habe ich mich durch zig Rezepte gelesen und einfach mal rumprobiert - tadaaa! Sie schmeckt genauso. Yummie! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

125g Spaghetti
1 mittlere Dose Ananas in Scheiben
1 Paprika, rot, gelb oder orange
1/2 Dose Bambussprossen
6 EL Zucker
4 EL Essig
2 EL Tomatenmark
2 EL Sesamöl
4 EL Sojasoße
2 EL Speisestärke
1 Espressotasse Wasser


Zubereitung:

Die Spaghetti in Stücke brechen und nach Packungsanweisung im kochenden Salzwasser bissfest garen.

Währenddessen die Paprika waschen, den Strunk und das Kerngehäuse entfernen. In mundgerechte Stückchen schneiden. Den Saft von den Ananas auffangen, die Ananasscheiben selbst in Stücke schneiden. Die Bambussprossen abgießen.

Als Nächstes das Sesamöl, Zucker, Essig, Sojasoße und Tomatenmark unter Rühren in einem kleinen Topf erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann die Speisestärke in der Espressotasse voll mit Wasser auflösen und zugießen, dann mit dem aufgefangenen Ananassaft aufgießen. Alles gut miteinander vermengen und aufkochen lassen.

Anschließend die Ananas- und Paprikastückchen sowie die Bambussprossen untermischen und etwa 10min auf niedriger Stufe mit erhitzen.

In der Zwischenzeit die kurzen Spaghetti abgießen und in einer Pfanne oder einem Wok in etwas Öl knusprig anbraten.

Mit der süß-sauren Soße vermischen und sofort servieren.

Kommentare:

  1. ooooh! Die sehen aber lecker aus! Hätte ich jetzt richtig Lust drauf! Jaja, der böde Fertigkram...aber manchmal ist er ja sooo lecker ;) Schön, dass es selbst gemachte Alternativen gibt :) Danke fürs Rezept! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. danke das werd ich mal nächste woche ausprobieren, bei uns gibt es nämlich auch kein fertigessen mehr.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  3. Gerne doch, liebe Ann-Kathrin! :-)

    AntwortenLöschen