Sonntag, 12. Mai 2013

Hähnchengyros im Fladenbrot



Gerade am Wochenende, wenn man den ganzen Tag umherwuselt und unterwegs ist, mag ich die schnelle Küche noch lieber als sonst. Besonders dann, wenn sie so ein geniales Soulfood beinhaltet. Die Idee kam mal wieder von der Lecker, nachgebaut hab ich's dann wie immer so, wie es uns gepasst hat. Nom nom nom! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

1/2 Fladenbrot (ca. 250g)
2 kleine Hähnchenbrustfilets
1 EL Gyrosgewürz
2 EL Öl, geschmacksneutral
1 Zwiebel
1 Handvoll Cocktailtomaten
1/2 kleine Dose Mais
etwa 6 gehäufte EL Krautsalat
8 EL Naturjoghurt
Salz
Pfeffer
Knoblauch
Thymian 


Zubereitung:

Das Fladenbrot aufbacken und in der Mitte halbieren. Eine Tasche hinein schneiden und etwas abkühlen lassen.

Nun das Hähnchenbrustfilet abbrausen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Gyrosgewürz einreiben und in einer Pfanne in etwas Öl rundum goldbraun anbraten.

Für die Joghurtsoße den Joghurt mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Thymian abschmecken und alles gut miteinander verrühren. Ein paar Minuten durchziehen lassen.

Die Zwiebel häuten, halbieren und in Scheiben schneiden. Zum Fleisch in die Pfanne geben und kurz mitbraten.

Die Cocktailtomaten in Scheiben schneiden, den Mais abgießen.

Als Nächstes den Krautsalat in den Fladenbrotteilchen verteilen, dann das Fleisch darauf geben und mit den Tomatenscheiben und dem Mais garnieren. Mit der Joghurtsoße beträufeln und sofort servieren.

Kommentare:

  1. das sieht richtig gut aus! wäre mal ein Kandidat zum nachkochen :)

    AntwortenLöschen
  2. Boah, wie lecker!!!
    Sieht super aus und wird bald mal getestet.
    LG, Ni von JuNi
    http://juni-lifestyle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss jetzt hier auch mal schreiben.

    Ich lese deinen Blog schon mindestens 1-2 Jahre und ich bin so begeistert!
    Mindestens jedes 2te Rezept muss ich mir speichern.
    Heute saß ich dann wieder sabbernd vor dem Bildschirm und hab mir erstmal ganz viele Vackrezepte ausgedruckt, die ich dann bei diversen Geburtstagen auftischen werde (ich verschenke gerne Kuchen/Torten/Motivtorten).

    Vielen Dank, dass du diese wunderbaren Zubereitungen der Lebensmittel mit uns teilst!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr! :-)

      Löschen