Samstag, 22. Juni 2013

Cream Cheese & Raspberry No Bake Cake


... oder auch "Himbeer-Frischkäse-Torte ohne Backen", wie ich sie quasi an den Mann bzw. die Frau gebracht habe. Letzte Woche waren wir nämlich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen, für welche ich einen Kuchen machen sollte. Und diesen Vorschlag fand das Geburtstagskind ganz toll und so wurde er umgesetzt. Geschmacklich genial, wenn man nicht zu süß mampfen will, sondern die leichte Säure der Himbeeren liebt. Dazu ein knuspriger Keksboden und eisgekühlt aus dem Kühlschrank - yummie! :-)

Für 1 Springform (ca. 26cm Durchmesser).


Zutaten für den Boden:

300g Schoko-Cookies
75g Butter oder Margarine


Zutaten für die Frischkäsemasse:

100g Puderzucker
200g Sahne
1/2 Päckchen EL Sahnesteif
1/2 Fläschchen Zitronenaroma
600g Frischkäse, natur
250g Quark
100g weiße Schokolade
500g Himbeeren, TK


Zubereitung:

Zunächst eine Springform mit Backpapier auslegen (dazu das Backpapier zurecht schneiden, da muss man ein wenig rumprobieren).

Für den Boden die Schokokekse in einen Gefrierbeutel füllen und diesen gut verschließen. Mit dem Nudelholz oder dem Fleischklopfer sehr fein zerbröseln, dann in eine Schüssel umfüllen. Die Butter (oder Margarine) langsam in der Mikrowelle schmelzen, dann mit den Keksbröseln vermischen, bis eine leicht klebrige Masse entsteht.

Die Keksmasse löffelweise in die Springform geben und den Boden damit gut andrücken. Etwa eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen, sodass der Boden fest wird.

Die weiße Schokolade in Stückchen brechen und fein reiben oder im Mixer fein zerkleinern.

Dann den Puderzucker mit der Sahne und dem Sahnestreif mit den Rührhaken des Handrührgeräts steif schlagen. Frischkäse und Quark sowie das Zitronenaroma unterziehen, dann die weißen Schokoraspel dazu geben und unterrühren.


Als Nächstes die Himbeeren aussortieren und einem Teil davon außenherum an den Rand der Form dicht an dicht setzen, sodass ein Himbeerrand entsteht.

Die restlichen Himbeeren unter die Frischkäsecreme heben und diese Creme anschließend in der Springform verteilen und gleichmäßig verstreichen.

Für mindestens 4 Stunden, evtl. sogar über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Den Kuchen immer gut gekühlt halten und eiskalt servieren!


PS: Der Kuchen zieht gerne ein bisschen Feuchtigkeit, nicht wundern. ;-)

Kommentare:

  1. Wow, der sieht soooo lecker aus.

    AntwortenLöschen
  2. I must try making this cake - it looks delish! :)

    // Anne

    AntwortenLöschen
  3. Werde ich am Samstag mal anchbacken :D vielen Dank für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  4. Hab ihn schon 2x 'gebacken' und wurde direkt nach dem Rezept gefragt!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ihn meinem Freund zum Geburtstag gemacht und einige Himbeeren sowie grüne Lebensmittelfarbe genutzt, um einen 'Rasperry Pi' (kleiner Computer, Freund ist großer Fan von dem Ding), das Logo von ebendiesem drauf zu 'zeichnen'. Der Kuchen war wunderbar erfrischend und hat allen super geschmeckt :) Mache ihn sicher wieder (evtl mal in Muffinvariante mit Dessertringen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich kenne die Dinger. ;-) Freut mich, dass er euch gut geschmeckt hat! :-)

      Löschen