Donnerstag, 4. Juli 2013

Herzhafter Kaiserschmarrn mit Möhren, Lauchzwiebeln & Speck


In derselben "Lecker", in der ich schon die Idee zu den Bubble Up Pizza Buns fand, war ein Kaiserschmarrn drin. Das Interessante: nicht süß, sondern richtig deftig mit gebratenem Speck, ein paar Lauchzwiebelchen und meinem Liebling: den Karotten. War klar, dass der an die küchenzauberei'schen Geschmäcker angepasst wurde und ausprobiert wurde. Super lecker, mal was ganz anderes - den gibt's wieder! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten für den Teig:

2 Eier
80ml Milch
100ml Wasser
125g Mehl
1/2 TL Backpulver
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskat


sonstige Zutaten:

1 Karotte (mittlere Größe)
3 Lauchzwiebeln
125g Schinkenspeck
2 EL Fett zum Braten
1 Handvoll Schnittlauch


Zubereitung:

Zunächst die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Anschließend in den Kühlschrank stellen und dort ruhen lassen.

Währenddessen Milch und Wasser mischen. Mehl, Backpulver, etwas Salz und Pfeffer sowie eine Prise Muskat in eine Schüssel geben. Das Milch-Wasser-Gemisch dazu gießen und mit einem Schneebesen gut verquirlen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Etwa 10-15min ruhen lassen.

Nun die Karotte schälen und grob raspeln. Die Lauchzwiebeln waschen, säubern (die Enden abschneiden) und in Ringe schneiden.

Einen Esslöffel Fett in einer Pfanne erhitzen. Den Schinkenspeck darin gut anbraten, bis er leicht goldbraun ist, dann das Gemüse untermischen und kurz mitbraten. Alles aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Dann den Eischnee esslöffelweise mit Hilfe eines Schneebesens oder Kochlöffels unter den Teig ziehen. Die Hälfte des Gemüses und des Specks unter den Teig rühren.

Das übrige Fett in der Pfanne erhitzen und den Kaiserschmarrn-Teig hinein gießen. Etwa 3-4min bei mittlerer Hitze (sonst brennt's an und wird schwarz auf der Unterseite) braten, dann den Teig mit zwei Kochlöffeln in vier Teile zerteilen und umdrehen. Nochmals 3-4min anbraten. 

Danach den Kaiserschmarrn in mundgerechte Stückchen teilen und das restliche Gemüse und den Speck darunter mischen. 

Mit klein gerupftem Schnittlauch bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Ich ahbe noch nie einen herzhaften Kaiserschmarrn gegessen. Muss ich mal ausprobieren. Danke!


    xoxoxo
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  2. Ah, die voll gute Idee - und ich musste gerade ein wenig schmunzeln, denn gestern habe ich mir unbedingt einen Kaiserscharrn eingebildet, und zwar mit gerösteten Mandelblättchen. Nachdem nicht nur mir sondern meiner gesamten Familie meine gestrige Kreation gut gemundet hat, werde ich mich auf jeden Fall auch an der herzhaften Variante versuchen :)

    Heute leider noch nicht, denn in dem Hotel, in dem ich gerade sitze, gibt es leider keine Kochgelegenheit ...

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das ist ja witzig. :-)

      Oje, du bist (schon) wieder unterwegs? Ich hoffe, das Essen dort ist wenigstens gut! ;-)

      Löschen
  3. hmm sieht lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Nina von Pearlsheaven

    AntwortenLöschen