Montag, 29. Juli 2013

Indische Soße aus dem Glas



Schon ein bisschen länger dümpelt diese kleine Köstlichkeit in der Warteschleife - war es doch in den letzten Wochen so dermaßen "heiß", dass keiner Lust hatte, etwas länger in der Küche zu stehen und dabei auch noch zu schwitzen. Jetzt hat es aber herrlich abgekühlt und daher passt die Aktion "Einkochen nach Dr. Oetker" nun endlich auf den Blog. Ihr kennt bestimmt alle die fertigen Soßen mit dem orangen Etikett - diese hier schmeckt fast genauso, nur, dass sie wirklich selbst eingekocht ist und man weiß, was drin steckt. Yummie, yummie, yummie! :-)

Für 3-4 Gläser (à ca. 2 Portionen).


Zutaten:

125g Karotten
125g Zucchini
200g Äpfel
100g Paprika, rot
125g Zwiebel
1/2 Dose passierte Tomaten
200ml Kokosmilch
2 TL Kurkuma
2 TL Curry
1 TL Garam Masala
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Salz
1 Beutel Gelfix Extra, z.B. von Dr. Oetker
1/2 EL Sambal Oelek
75g Zucker


Zubereitung:

Die Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Zucchini waschen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Die Äpfel waschen und in kleine Stückchen schneiden. Dann die Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Die Zwiebel ebenfalls häuten, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Nun die Gläser (mit Schraubdeckel) kochend heiß auswaschen.

Das vorbereitete Gemüse und die Apfelstückchen mit den Gewürzen in einen Kochtopf (dieser sollte recht hoch und groß sein!) geben. Mit den passierten Tomaten und der Kokosmilch verrühren.

Den Zucker mit dem Gelfix mischen und unter die Gemüsemasse rühren. Die Masse bei starker Hitze zum Kochen bringen und etwa 5min stets rühren und sprudelnd kochen lassen. 

Als Nächstes die indische Soße vorsichtig mit Hilfe eines Schöpflöffels auf die Gläser verteilen. Diese sofort verschließen, umdrehen und etwa 5min auf dem Deckel stehen lassen. Dann wieder auf den Boden stellen und komplett auskühlen lassen.


Die Soße hält sich an einem dunklen Ort (z.B. im Vorratsschrank) etwa 3 Monate.

Kommentare:

  1. sehr schön zum verschenken <3

    allerliebste grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  2. ich weiß nicht ob der erste Komentar schief gelaufen ist, hier der nächste Versuch

    Vielen Dank für deinen tollen Blog und die viele Mühe die du dir immer gibst.... Ich habe schon so viel nachgekocht und dies werde ich bestimmt auch bald machen;)

    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich wirklich sehr! :-)

      Löschen
  3. ohaaa lecker lecker!!! Danke fürs Rezept, das klingt toll!

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Bin begeistert, super Idee, muss ich auch machen.
    Bei den Ingredienzien finde ich den Zucker nicht, wieviel davon kommt rein?

    LG
    kalua

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's ergänzt - das ging mir bei meinen Notizen komplett durch die Lappen. Danke für den Hinweis! :-)

      Löschen
  5. Klasse...ganz mein Geschmack!
    Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    AntwortenLöschen
  6. Wiedermal ein gelungenes Rezept! Ich lese deinen Blog nun schon regelmäßig seit über einem Jahr und habe schon etliche deiner Gerichte nachgekocht. Sie sind wirklich toll, schnell zubereitet und einfach immer lecker! Weiter so! Ich freue mich auf alles was noch von dir kommt. :-)

    AntwortenLöschen
  7. klingt definitiv nach meinem Geschmack und ist abgespeichert:)

    AntwortenLöschen