Dienstag, 23. Juli 2013

Lachs-Yakitori


Neben der Ente gab es noch eine weitere Köstlichkeit - Lachsspieße mit Lauch. Und die durften vorab schon in einer göttlichen Marinade (nicht vom Geruch beim Zubereiten abschrecken lassen! ;-) ) baden. Leicht süßlich, super genial! Die landen wieder auf dem Grill! :-)


Für 4 Spieße.



Zutaten:

300g Lachsfilet, frisch
1 Stange Lauch
5 EL Sojasoße
5 EL Hoisin-Soße
2 EL Zucker
5 EL Weißwein
3 EL Sherry
1 Knoblauchzehe


Zubereitung:

Für die Marinade die Sojasoße, Hoisin-Soße, Zucker, Weißwein und Sherry in einen Topf geben. Die Knoblauchzehe mit einem Messer zerdrücken und ebenfalls in den Topf geben. Alles unter Rühren aufkochen lassen und gleichmäßig umrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Abkühlen lassen.

Nun das Lachsfilet häuten und in 16 gleich große, mundgerechte Stückchen schneiden.

Den Lauch waschen, das Dunkelgrüne entfernen und das Weiße und Hellgrüne in 12 Ringe schneiden (etwa 3-4cm breit).

Die Holzspieße in Wasser einweichen, damit sich der Fisch und der Lauch danach besser lösen.

Als Nächstes abwechselnd ein Stückchen Lachs und ein Stück Lauch auf die Spieße stecken, sodass je 4 Stückchen Lachs und 3 Lauchringe auf dem Spieß sind.

Die Spieße mit der Soße bestreichen und ca. 15-20min einziehen lassen.

Dann die Lachs-Spieße auf dem heißen Grill unter mehrmaligem Wenden etwa 10-15min garen.

Kommentare:

  1. Sieht richtig lecker aus! Nur bei dem Namen musste ich etwas grinsen, weil Yakitori im Japanischen für gegrilltes Geflügel steht. Yakisake wäre der gegrillte Lachs. Sake ist nicht nur der Reisschnaps, sondern auch die Bezeichnung für Lachs - zumindest bei Sushigerichten nennen sie es so. Von den Bildern her sieht es aber aus wie Yakitori. Sehr gut gelungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info! :-)

      Ich hab das ehrlich gesagt nur aus dem Kochbuch abgetippt. ;-)

      Löschen