Samstag, 31. August 2013

Zwetschgen-Kompott mit Zimt & Rum



Nachdem ich beim Einkaufen vor einem Steigle Zwetschgen mit 2kg Inhalt stand, konnte ich einfach nicht anders, als diese mitzunehmen. Knapp die Hälfte der Zwetschgenverarbeitung war klar: Zwetschgendatschi! Und die andere Hälfte? Mal eben überlegt - na klar, Zwetschgen-Kompott! Passt eigentlich gerade im Herbst zu so ziemlich allem! Und dieses hier kommt in der ungesüßten Version daher, dass man individuell den Zucker zugeben kann, je nachdem, was man dazu futtert. :-)

Für 4 Gläser à ca. 250ml.


Zutaten:

1kg Zwetschgen, entkernt gewogen
1 Päckchen Gelfix Extra, Dr. Oetker
1 TL Vanillezucker
125ml Apfelsaft, naturtrüb
1 Schuss Zitronensaft
1 Schuss brauner Rum
2 Zimtstangen


Zubereitung:

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und dann in Viertel schneiden. In einen Topf geben. 

Anschließend den Zitronensaft, den Apfelsaft und den Rum mischen und über das vorbereitete Obst gießen. Vanillezucker und Zimtstangen zugeben, ebenso das Gelfix darüber streuen. 

Die Masse unter Rühren zum Kochen bringen und etwa 3-5min sprudelnd kochen. (Aufpassen, das Zeug spritzt ohne Ende!) Eventuellen Schaum mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

Das Kompott nun in ausgekochte Gläser mit Schraubverschluss füllen, diese sofort verschließen und für etwa 5-10min auf den Kopf stellen. Dann herum drehen und auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. LEcker. Das klingt richtig gut. Wie lange ist der Kompott ungefähr haltbar??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puuuuh, ich glaub, länger als 6 Monate würde ich es nicht aufbewahren. ;-)

      Löschen
  2. Super, danke für deine Antwort. 6 Monate reicht. Solange wird es nicht halten denke ich ^^ Rezept ist schon gespeichert und muss auf jedenfall ausprobiert werden ;) Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bins nochmal :) Gestern haben meine Schwester und ich dein Kompott gekocht. Wir sind richtig begeistert, vorallem weil es so schön schnell und sehr einfach ist. Ich habe schon ganz viele Ideen was ich damit machen werde.
    Ich wollte dich nur fragen, ob ich dieses REzept auch auf meinem Blog veröffentlichen dürfte, der Post ist schon vorbereitet und deine Seite ist natürlich verlinkt ;)
    Ich würde mich freuen wenn du zusagst.

    Danke schön
    LG Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, darfst du! :-) Freut mich, dass es euch so gut schmeckt! :-)

      Löschen