Sonntag, 22. September 2013

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Honig & Rosmarin


Inspiriert von der TV-Werbung über tolle, neue Flammkuchen-Sorten machte ich mich selbst ans Werk - was der Doktor der Essensindustrie kann, kann ich schon längst, pöh! Lecker war's und viel Zutaten und Zeit braucht man (von der kurzen Warterei abgesehen) auch nicht. Perfekt! :-)

Für 2 Flammkuchen.


Zutaten für den Hefeteig:

200g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
100ml lauwarmes Wasser
2-3 EL Olivenöl
1 Prise Salz


Zutaten für den Belag:

1/2 Becher saure Sahne
Salz
Pfeffer
200g Ziegenkäse (der in der Rolle)
etwas Honig
Rosmarin


Zubereitung:

Für den Boden zunächst das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Hefe, das Olivenöl, Salz und Wasser zugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min gehen lassen.

Inzwischen die saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 180° (Umluft in Kombination mit Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. 

Den Hefeteig nochmals gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche in zwei gleich große Stücke teilen. Jedes Teigteil mit dem Nudelholz dünn ausrollen und auf da Backblech legen.

Den Flammkuchenboden mit der sauren Sahne bestreichen. Mit dem Ziegenkäse belegen und für etwa 15-20min im Ofen auf der mittleren Schiene backen, bis der Käse schön goldbraun ist.

Mit Honig beträufeln und mit Rosmarin bestreuen.

Kommentare:

  1. ohhh. lecker!
    ich hatte gestern noch ein flammkuchen im kopf. dann aber doch für eine pizza eingekauft.

    sonntags rezepte lesen ist immer irgendwie fies - nie kann man sie sofort nachkochen, sondern muss sich bis montag gedulden. ;)

    danke für das rezept und liebe grüße,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das schöne Rezept...
    Ich bin ja eine der Wenigen die nicht so gerne Ziegenkäse essen ( tja , gibt es ..) , aber gegen Schafskäse hab ich nichts einzuwenden. Da mein Lieber Mnn allerdings gerne Ziegenkäse ißt , werde ich mal ein halbes Rezept ausprobieren.
    Einen kulinarischen Sonntag
    L G Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versteh ich vollkommen. Bis vor ein paar Jahren habe ich Ziegenkäse auch nur mit größtem Ekel betrachtet. ;-) Ziegenmilchjoghurt etc. mag ich übrigens immer noch nicht. ;-)

      Falls du dich an das Thema "Ziegenkäse" mal heranwagen magst: probier mal den mit Bockshornklee, der hat nen super milden Geschmack. :-)

      Du kannst aber auch einen normalen Mozzarella nehmen statt dem Ziegenkäse, das geht bestimmt genauso. Oder Camembert. :-)

      Löschen
  3. Hmmmmmm klingt wieder Super lecker! Die frühlingsrollen waren bzw sind der Hammer!!!! Super lecker und kalt schmecken sie fast noch besser( hatte doppelte Menge gemacht)
    Lg silke

    AntwortenLöschen
  4. Das liest sich sehr gut. Ich glaube, das merke ich mir mal vor für nächstes Wochenende. :)

    AntwortenLöschen
  5. Wieder ein absolutes Traumrezept für mich! Vielen herzlichen Dank, liebe Evi, denn ich liebe Flammkuchen, Ziegenkäse, Honig und Rosmarin über alles - und damit ist das die perfekte Vereinigung <3 Jetzt muss ich nur noch sehr fest darüber nachdenken, wie ich dieses Rezept meiner lieben Familie verkaufe, denn da gibt es Mitglieder, die jetzt eher nicht so auf Ziegenkäse stehen ;)

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen