Mittwoch, 18. September 2013

Gebratene Medaillons in herbstlicher Pilzsoße & Weinschmorkartoffeln


Wenn Gäste kommen, dann stelle ich mich gerne in die Küche und probiere nicht ganz so alltägliche Gerichte aus - wer mich kennt, weiß: im Alltag muss es schnell gehen! Am Wochenende allerdings nicht unbedingt: und als ich beim Einkaufen die Schale mit gemischten Pilzen sah, kam mir das Rezept für Rehmedaillons aus der aktuellen Lecker in den Kopf - hier allerdings ohne Reh und ein bisschen anders, aber super lecker! Und geschmeckt hat's auch jedem wunderbar! :-)

Für 4 Personen.


Zutaten für die Medaillons in herbstlicher Soße:

600g Schweinefilet
300g gemischte Pilze, nach Belieben
2 Zwiebeln
100g Bauchspeck
300ml Gemüsebrühe
1-2 EL Mehl
Salz
Pfeffer
Petersilie


Zutaten für die Weinschmorkartoffeln:

12-15 kleine Kartoffeln
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
2 EL Rosmarin
250ml Weißwein


Zubereitung:

Zunächst die Zwiebeln schälen, halbieren und fein würfeln. Eine gehackte Zwiebel für die Pilzsoße beseite stellen.

Den Bauchspeck ebenfalls grob würfeln und zu den bereit gestellten Zwiebeln geben.

Die Kartoffeln schälen und halbieren. Etwas Fett in einem ausreichend großen Topf zerlassen und die Kartoffelhälften darin gut anbraten. Die Zwiebeln und den Rosmarin zugeben und diese kurz mitbraten, dann mit Salz und Muskat würzen. Mit dem Weißwein ablöschen und etwa 15-20min mit geschlossenem Deckel schmoren lassen.

In der Zwischenzeit das Schweinefilet abbrausen, trocken tupfen und in etwa 1,5cm dicke Scheiben schneiden. (Bei mir waren es etwa 12 Scheiben.) 

Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons darin kräftig von beiden Seiten anbraten, dann heraus nehmen und bei 80° im Ofen (z.B. in einer Aluschale) auf der mittleren Schiene 15min durchziehen lassen.

Im Bratfett der Medaillons nun die restlichen Zwiebeln, den Speck und die Pilze anbraten. Wenn diese etwas zusammen gefallen sind, das Mehl darüber stäuben und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit der Gemüsebrühe auffüllen und etwa 10-15min köcheln lassen, sodass die Soße gut einreduziert. Evtl. nochmals nachwürzen und die Petersilie unterrühren.

Gemeinsam mit den Kartoffeln und den Medaillons servieren.


PS: Wem die Soße zu dünnflüssig ist, der kann auch einfach noch einen Esslöffel Speisestärke in etwas Wasser auflösen und zur Pilzsoße geben. Diese dann nochmals unter Rühren aufkochen und etwas eindicken lassen. Ein bisschen fruchtiger wird's, wenn man einen Esslöffel Tomatenmark beim Anbraten zugibt. ;-)

Kommentare:

  1. Haha! Wir haben es genau so gemacht am Wochenende. Reh ersetzt und etwas abgewandelt :> - obwohl das Rezept sehr lecker klingt.

    AntwortenLöschen
  2. Mmhhh wirklich lecker klingt das! Das werde ich am Wochenende auf jeden Fall probieren! Filet habe ich nämlich noch im Froster, wollten wir eh machen!

    Lieben Dank für's Rezept. Ich bin sehr gespannt!

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. @ Kadda: Lustig! :-D Das Originalrezept klingt lecker, aber mit Reh kann ich mich einfach nicht soooo anfreunden. ;-)

    @ Flöckchen: Ich bin gespannt, ob es euch auch so gut schmeckt! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe deine Seite gerade durch Zufall entdeckt...
    Ich habe mich in deinen Blog verliebt!
    Wahnsinn, tolle Rezepte :)
    Hab mir fürs WE schon zwei ausgesucht die ich unbedingt nachmachen will :)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Das lädt zum Nachmachen ein ...
    Sieht lecker aus. Hab einen schönen Abend
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. So viele meiner lieblings Zutaten in einem Rezept vereint??!! Das ist ja klasse! Wird gleich mal gedruckt und in die Küche getragen ;) Lecker

    Viele Grüße
    Ricki

    Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  7. Also... es war wirklich richtig lecker! Das Rezept hat es in unser persönliches Lieblingskochbuch geschafft!

    Vielen Dank für's einstellen!

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen