Sonntag, 15. September 2013

Überbackene Zucchini mit Kritharaki-Nudeln & Hackfleisch


Letzte Woche bekam ich von meiner lieben Kollegin ein Prachtexemplar von Zucchini aus ihrem Garten geschenkt. Und dann kam die Frage auf, was ich denn damit anstellen werde - ganz klar: aushöhlen, füllen und überbacken. Dieses Mal mit Kritharaki-Nudeln (ich liebe sie!), Hackfleisch, Tomaten (ebenfalls aus dem Garten) und mit Schafskäse bestreut. Ein wahrer Genuss! :-)

Für 2 gefüllte Zucchinihälften.


Zutaten:

1 große Zucchini
50g Kritharaki-Nudeln
ca. 300ml Gemüsebrühe
200g Rinderhack
4-5 kleine Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
mediterrane Kräuter, z.B. Oregano, Basilikum
100g Feta
3-4 EL Olivenöl


Zubereitung:

Die Zucchini waschen und halbieren. Auf die Größe der bereit gestellten Auflaufform zuschneiden, dann das Kerngehäuse mit Hilfe eines Esslöffels aushöhlen. Die Auflaufform mit 1-2 EL Olivenöl einpinseln und die Zucchini mit der ausgehöhlten Seite nach oben hinein legen.

Die Zwiebel und den Knoblauch häuten. Beides in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und in mundgerechte Stückchen schneiden. 

Nun die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Kritharaki-Nudeln nach Packungsanweisung (ca. 10-15min) darin garen. Ab und zu umrühren.

Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl anbraten, dann das Hackfleisch zugeben und dieses schön knusprig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Tomatenmark zugeben und alles gut miteinander vermengen. 

Als Nächstes die Tomatenwürfel dazu geben und kurz mitdünsten.

Ca. 100ml der Gemüsebrühe (von den Nudeln) abschöpfen und zur Hackfleischmasse geben. Wieder gut verrühren. Die Nudeln abgießen und unter die Hackfleischmasse mischen. Nochmals mit Salz und Pfeffer nachwürzen und die Kräuter untermischen.

Die Hackfleisch-Nudel-Füllung nun in den ausgehöhlten Zucchini verteilen.

Zuletzt den Feta darüber bröseln und für etwa 15-20min auf der mittleren Schiene im Ofen bei 180° (Ober-/Unterhitze) überbacken.


1 Kommentar: