Samstag, 12. Oktober 2013

Lachsburger mit Senf & Mango-Salsa


Vor kurzem bin ich in einer Zeitschrift über den Bericht eines neuen Kochbuchs gestolpert - und das Buch klang einfach perfekt nach meinem Geschmack, so liebe ich doch die "Fast Food" - Küche ab und an mal, gerade, wenn man die schnellen Häppchen in gar nicht so schneller Variante selber zubereiten kann (und sie dadurch auch noch etwas gesünder sind!). Kurzum: das Buch gehört nun mir, ich habe es mir noch am selben Tag bestellt. :-) Und inspiriert vom Lachsburger-Rezept dort gab es meine Variante davon erst zum Abendbrot. Recht fix gemacht, mal ne etwas andere Kombination von Frucht und Fisch, aber sowas von lecker! Yummie! :-)

Für 2 Burger.


Zutaten:

1/2 Baguette
250g Lachs, TK
1 kleine Zwiebel
1 TL Senf, mittelscharf
etwas Salz
etwas Pfeffer
1/2 Dose Mango, gut abgetropft
2-3 Peperoni, grün (aus dem Glas)
2 EL Mayonaise
etwas Fett zum Braten


Zubereitung:

Den Lachs auftauen lassen, dann die evtl. vorhandene Haut vorsichtig ablösen. Das Fischfleisch in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Die Zwiebel häuten, halbieren und ebenfalls fein würfeln. Zum Lachs geben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen, sowie den Senf dazu geben. Alles mit den Händen gut vermischen.

Als Nächstes die Masse zu 6 kleinen Lachsfrikadellen formen. Dabei aufpassen, da die Frikadellen leicht auseinander fallen können.

Nun die Mangostücke ebenfalls würfeln. Von den Peperoni den Strunk entfernen und diese in feine Ringe schneiden. Beides miteinander vermischen und vorsichtig mit Salz würzen.

Das Fett zum Braten in einer (beschichteten) Pfanne zerlassen. Die Frikadellen von jeder Seite etwa 3-4min braten, bis sie außen schön goldbraun sind.

Inzwischen das Baguette in zwei gleich große Stücke teilen und aufschneiden. Die Unterseite der Baguettestückchen jeweils mit einem Esslöffel Mayonaise bestreichen.

Die fertigen Frikadellen auf den Baguettes verteilen und die Mango-Salsa darüber geben. 

Zuletzt die Oberseite des Baguettes leicht andrücken und servieren.

1 Kommentar: