Dienstag, 15. Oktober 2013

Müsli-Drops mit Haferflocken & Schokostückchen



Ich bin ja der totale Müsli-Naturjoghurt-Obst - Frühstücker. Zumindest unter der Woche. Und da ich ja mittlerweile meinen Joghurt auch selbst mache (Milchunverträglichkeit olé - es ist ein Drama, hier laktosefreien Joghurt zu finden...), wieso dann nicht auch die Müslizugabe dazu? Klar, man kann es nicht mit normalem Müsli vergleichen, aber so ein büsschen Abwechslung ist schon mal was Feines! :-) Gesehen übrigens bei halfbakedharvest - und wie immer mal wieder eingedeutscht und abgewandelt. ;-) Super lecker sind die kleinen Drops, auch mal einfach so zum zwischendurch naschen. :-)

Für ca. 50-60 Müsli-Drops.


Zutaten:

50g Margarine
15g weißer Zucker
25g brauner Zucker
1 TL Vanillezucker
1 kleines Ei
75g Mehl
ca. 50g Haferflocken, z.B. von Alnatura, feinblättrig
1 Prise Salz
1/3 TL Backpulver
50g Schokodrops, z.B. von Ruf


Zubereitung:

Das Ei, die Margarine, beide Zuckersorten und den Vanillezucker mit den Rührhaken des Handrührgeräts cremig rühren (etwa 2-3min). Dann das Mehl, die Haferflocken, Backpulver und Salz zugeben und kurz miteinander vermengen. Am Ende die Schokodrops unterziehen.

Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei langen Rollen (etwa 2,5cm Durchmesser) formen und davon etwa 0,5cm breite Scheibchen abschneiden. Diese mit den Händen zu kleinen Kugeln formen und wiederum etwas platt drücken. Auf einem Brettchen für 20min in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C (Umluft in Kombination mit Unterhitze, alternativ: 200°C bei Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die ausgeruhten Müsli-Drops nun auf das Backblech legen und für etwa 6-7min im Ofen auf der mittleren Schiene backen. 

Heraus nehmen und komplett auf dem Blech abkühlen lassen. 

Zum Joghurt mit Obst, mit Milch oder einfach so genießen! :-)


PS: Die Drops sind nicht länger haltbar als normale Cookies - aber meist sind sie ja eh schnell weggefuttert! :-)

Kommentare:

  1. Das hört sich richtig gut an. Wie gut das ich heute schon die ersten Backzutaten wieder aufgefüllt habe. Werde am Wochenende mal loslegen.
    Danke für das schöne Rezept
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. ich mag ja haferflocken im müsli eigentlich nicht so, aber gehört hald dazu... in dropsform hört sich das aber außerordentlich lecker an:) muss ich unbedingt testen:D
    grüßle, sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, die würden bei mir nicht lange genug überleben um sie im Müsli zu essen ;-) Das sieht einfach zu lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Wird definitiv nachgebacken!
    Werden die auch schön knusprig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Außen ja, innen sind sie eher weich. Wenn du sie ganz knusprig willst, würde ich sie mindestens 5min länger im Ofen lassen. :-)

      Löschen
    2. Danke für den Tipp! Dann werde ich eine "Fuhr" länger drin lassen und eine mit der gegebenen Zeit und testen was 'besser' schmeckt :)

      Löschen