Freitag, 25. Oktober 2013

Quark-Spätzle in käsiger Tomatensoße


Bei der lieben Ann-Katrin von Penne im Topf habe ich letztens diese unglaublich köstlich aussehenden Quark-Knöpfle, wie sie bei ihr heißen, gesehen und mich auf der Stelle verliebt. Als typischer Schwabe könnte ich natürlich alles verputzen, was mit Spätzle zu tun hat und die Kombination mit einer leckeren Tomatensoße kannte ich so bisher noch nicht. Also: ausprobiert und für genial befunden! Mein neuer Favorit für Soulfood in einer nicht so schönen Woche. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten für die Spätzle:

200g Quark
200g Mehl
3 Eier
1 Prise Salz


Zutaten für die käsige Tomatensoße:

300g stückige Tomaten (aus der Dose)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
ca. 1 EL italienische Kräuter, z.B. von Knorr Kräuterlinge
2 Handvoll geriebener Emmentaler
2 gehäufte EL Parmesan, gerieben


Zubereitung:

Den Quark in eine Schüssel geben. Die Eier aufschlagen, zugeben und das Mehl darüber stäuben. Eine Prise Salz zugeben und die Masse mit einem Rührlöffel (die Kochlöffel mit dem Loch in der Mitte) zu einem sehr schweren, zähen Teig vermengen. Der Teig sollte beim Rühren Blasen schlagen. 

Als Nächstes den Teig etwa 30min ruhen lassen.

Inzwischen die Zwiebel und den Knoblauch häuten, halbieren und fein würfeln. 

Etwas Olivenöl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchstückchen darin anbraten. Mit den stückigen Tomaten ablöschen. Die Soße aufkochen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Auf mittlerer Stufe etwas einköcheln lassen.

Nun ausreichend Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Spätzleteig portionsweise mit Hilfe eines Spätzlehobels in das Wasser geben. 

Die Spätzle aufkochen lassen, bis sie schön dick sind und an der Oberfläche schwimmen, dann mit einem Schaumlöffel abnehmen. So vorgehen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. (Bei mir waren es etwa 4 Portionen.)

In die Soße anschließend den Käse einrühren und so lange rühren, bis dieser schmilzt und Fäden zieht. Die fertigen Spätzle untermischen und evtl. nochmals nachwürzen.

Kommentare:

  1. Liebe Evi, vielen Dank Dir für´s Ausprobieren! Ich freue mich total, dass die Spätzle/Knöpfle ;) Dir so gut geschmeckt haben :) Wenn ich dein Foto sehe, bekomme ich auch schon wieder Hunger drauf :) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir! Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  2. wow das hört sich total gut an! als schwäbin und spätzle-verehrerin muss das natürlich direkt ausprobiert werden!
    die mengenangaben reichen für 2 gute esser...oder?
    es gibt noch salat dazu also denke ich wir sollten satt werden... oder lieber noch was mehr machen?

    Liebe Grüße Sofi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte reichen, ja! :-) Unsere Teller waren gut voll und gestopft hat's auch recht, dank des Käse. ;-) Wenn nicht, kannst du im Originalrezept von Ann-Katrin gucken, sie hat nochmals 50g Mehl mehr gemacht. ;-)

      Liebe Grüße,
      Evi

      Löschen