Samstag, 26. Oktober 2013

Ziegen-Ofenkäse im Brotkörbchen mit Rosmarin & Waldhonig




Die liebe strawberryred hat mich vor ein paar Tagen ganz lieb auf ihr Blog-Event aufmerksam gemacht, welches unter dem Motto "Schluss mit Nudeln & Tomatensoße - die Studentenküche braucht neue Rezepte" stattfindet. Lustigerweise musste ich tatsächlich zunächst an Nudeln mit Tomatensoße denken, kam dann aber ganz fix auf den Ofenkäse. Meist hat man ja doch einen Backofen und ab und zu Lust auf was Besonderes - und ich finde, da passt dieser Ofenkäse von der Ziege perfekt! Einen stressigen Uni-oder Arbeitstag gehabt? Lust auf eine Belohnung? Na dann auf, auf! Denn der Käse braucht nur wenige Zutaten, wenig Vorbereitung und macht sich letztendlich doch fast von alleine! Ach - und wer keinen Ziegenkäse mag, der nimmt einfach einen anderen cremigen Käse, wie z.B. Camembert. :-)

Für 2 Ofenkäse.


Zutaten für das Brotkörbchen:

200g Mehl, nach Belieben (ich habe Weizen-Vollkornmehl verwendet)
1 Päckchen Trockenhefe
ca. 100-110ml lauwarmes Wasser
2-3 EL Olivenöl (oder anderes geschmacksneutrales Öl)
1 Prise Salz


Zutaten für den Ziegen-Ofenkäse:

2 Ziegenkäserollen
etwas Honig
Salz
Pfeffer
ca. 1 TL Rosmarin, frisch oder getrocknet


Zubereitung:

Zunächst den Teig für die Brotkörbchen zubereiten. Hierfür das Mehl in eine Schüssel sieben, die Trockenhefe, das lauwarme Wasser, Olivenöl und die Prise Salz zugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts (alternativ: einfach mit den Händen) zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig etwas zu bröselig ist, noch einen kleinen Schuss Wasser zugeben.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort (ich habe ihn einfach in der Küche stehen lassen) ca. eine Stunde ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Die Ziegenkäserollen aus der Packung nehmen.

Nach der Ruhephase den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals mit den Händen durchkneten und in zwei gleich große Stücke teilen. Diese mit dem Nudelholz (wer keines hat: mit den Händen) rechteckig auf ca. 1cm Dicke ausrollen, sodass jeweils eine Ziegenkäserolle gut drauf passt. 

Als Nächstes die Ziegenkäserollen auf je ein ausgerolltes Teigstück mittig setzen und den Rand hochdrücken, sodass ein "Körbchen" entsteht. 

Die Körbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 15min ruhen lassen.

Inzwischen den Backofen (Unterhitze in Kombination mit Umluft bei 180°C, wer das nicht hat, nimmt einfach Ober-/Unterhitze bei 200°C) vorheizen.

Dann den Ziegen-Ofenkäse im Brotkörbchen in den Ofen auf der mittleren Schiene 20min backen, dann kurz heraus nehmen und mittig einritzen und die "Schale" des Käse umklappen.

Für weitere 10min im Ofen backen.

Mit etwas Salz, Pfeffer, Honig und Rosmarin bestreut servieren.



Kommentare:

  1. Ein Traumrezept für mich, liebe Evi, da ich Ziegenkäse über alles liebe! Herzlichen Dank dafür, dass muss ich umgehend testen.

    Liebe Grüße von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. das sieht mega lecker aus, und wird demnächst getestet !!!
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Eben nachgebacken und gegessen! Kööööstlich :) Alles wunderbar geklappt und die Zeitangaben waren total passend! Vielen Dank für das leckere Rezept :)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, wie mich das freut! :-) Gerne doch! :-)

      Löschen