Dienstag, 31. Dezember 2013

Einen guten Rutsch ins neue Jahr! - Gebackene Champignons mit Brotkruste



Auf ins neue Jahr mit einer ordentlichen Portion Gemüse! Ok, es sind "nur" Champignons, dafür können sie sich aber sowas von sehen lassen! Kommen daher in einer feinen Rahmsoße und haben knusprige Brotstücken on top - Resteverwertung deluxe, sozusagen. Die gibt's mit Sicherheit mal wieder! Und wer mag, kann sie noch mit ein bisschen Speck aufpimpen. Ist aber eigentlich gar nicht nötig, so gut wie die sind! :-)


Für 2 Portionen.


Zutaten:

500g Champignons
1 Zwiebel
1 EL Öl, geschmacksneutral
100ml Sahne
100g Schmand
1 EL Tomatenmark
1 guter Schuss Weißwein
Salz
Pfeffer
Petersilie

1 altbackene Semmel
1 Ei
1 guter Schuss Milch
etwas Salz


Zubereitung:

Die Champignons waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Beiseite stellen.

Die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln.

Als Nächstes das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin anbraten. Wenn diese angebraten sind, die Zwiebeln zugeben und kurz mitbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen etwas einköcheln lassen.

Anschließend die Sahne, den Schmand und das Tomatenmark unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Petersilie würzen. Die Champignons nun etwas köcheln lassen, bis die Soße etwas eingedickt ist. Ab und zu umrühren.

In der Zwischenzeit die altbackene Semmel in dünne Scheiben, dann in Stückchen schneiden. Den Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen und eine große oder zwei kleine Auflaufformen bereit stellen.

Das Ei mit etwas Milch und einer Prise Salz verquirlen und die Semmelstückchen darin wenden.

Dann die Champignons in die Auflaufform geben und mit den Semmelstückchen bestreuen.

Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15-20min backen, bis die Semmelstückchen schön goldbraun und knusprig sind. Vor dem Servieren nochmals mit etwas Petersilie bestreuen.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einer wirklich gelungenen Resteverwertung!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht super lecker aus - leider mag ich so gar keine Pilze :-( Aber für meine bessere Hälfte ist das durchaus mal eine Überlegung wert!

    AntwortenLöschen