Samstag, 14. Dezember 2013

Mandel-Schoko-Sterne mit Marzipan-Nougat-Füllung




Beim Durchstöbern meines Vorratsschrankes fiel mein Blick vor kurzem auf die gemahlenen Mandeln. Nachdem ich aber nicht wirklich was Passendes dazu gefunden habe, worauf ich backtechnisch Lust hatte, habe ich einfach ein wenig herum experimentiert und noch Schokostückchen, Nougat und Marzipan in den Topf geworfen. Ein absolutes Muss für die Süßen unter uns! :-)

Für ca. 16 Sterne.


Zutaten für den Teig:

125g Mehl
1/2 TL Backpulver
45g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Ei
100g Margarine
75g gemahlene Mandeln
30g Schokoraspel, Zartbitter


Zutaten für die Füllung und den Schokoguss:

125g Marzipanrohmasse
etwas Puderzucker
50g Nougat
150g Zartbitterkuvertüre


Zubereitung:

Für den Teig das Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Mandeln und Schokoraspel in einer Schüssel vermischen. Das Ei und die Margarine dazu geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten, bis ein leicht klebriger Teig entstanden ist.

Den Teig in Folie wickeln und etwa 30min im Kühlschrank kalt stellen.

Inzwischen den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Arbeitsfläche bemehlen.

Dann den Teig auf der bemehlten Fläche nochmals gut durchkneten und ca. 0,5cm dick ausrollen. Sternchen ausstechen und diese auf das Backblech legen.

Die Sterne im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10-12min backen, dann aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech erkalten lassen.

Wenn die Sterne kalt sind, die Marzipanrohmasse mit etwas Puderzucker verkneten und dünn ausrollen. Halb so viele Sterne ausstechen, wie es Stern-Kekse sind.

Dann das Nougat nach Packungsanweisung erwärmen, sodass es flüssig ist. 

Die Keks-Sterne umdrehen, sodass die Unterseite nach oben sieht und je etwa einen halben Teelöffel Nougat in die Mitte als Klecks setzen. Einen Marzipan-Stern darauf legen und mit einem weiteren Keks-Stern (welcher einen Nougatklecks in der Mitte hat) bedecken. Vorsichtig andrücken und fest werden lassen.

Wenn die Sterne fertig gefüllt sind, die Kuvertüre nach Packungsanweisung über dem heißen Wasserbad schmelzen und je zwei Zacken der Kekse in die flüssige Kuvertüre tauchen. Auf Backpapier fest werden lassen.

Kommentare:

  1. Ganz nach meinem Geschmack zusammengewürfelt! Und wenn ich noch backen würde, dann ginge mein nächster Weg auf jeden Fall in die Küche :)

    Einen schönen 3. Advent wünsch ich Dir!

    Liebe Grüße, Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wieder so unglaublich toll aus

    AntwortenLöschen
  3. Ahhh, endlich :-) Ich muss diese göttlichen Teile einfach nachbacken. *sabber*

    LG Nessy

    AntwortenLöschen
  4. Ich backe seit über 10 Jahren und mir ist noch nie was misslungen. Dieser Teig schafft mich. Zwei Teige, 60 Min Kühlschrank und 30 Minuten Eisfach, Mehl ohne Ende dazu, trotzdem klebrig wie Sau und am Schluss beides für die Tonne. Wie schafft ihr das alle?!

    AntwortenLöschen