Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachtsessen 1 - Knusprige Ente in Karamellsoße, dazu Ciabatta-Nockerl


Als Hauptgericht gab es eine super leckere Ente, für die sich Herr Küchenzaubereien mal wieder verkünstelt hat. Mei, war die gut! Ich, als Frau der Beilagen steuerte dazu Ciabatta-Nockerl bei, welche ich auch in der Sonderausgabe der Lecker entdeckt hatte. Ein bisschen abgewandelt wie immer, rundeten sie die Ente geschmacklich komplett ab und auch die Gäste waren mehr als begeistert. :-)

Für 5 Personen.


Zutaten für Ente in Karamellsoße:

3 Entenbrustfilets (à 350g)
150g brauner Zucker
75ml Essig, z.B. Rotweinessig

1 Bund Suppengemüse
1 Apfel
400ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
4 Karamellbonbons, z.B. Durchbeißer
2 EL Öl, geschmacksneutral


Zutaten für die Ciabatta-Nockerl:

350g Ciabatta (= 5 Ciabattabrötchen)
200ml Milch
1 Zwiebel
2 Handvoll gehobelter Parmesan
75g Speckwürfel
4 Eier
etwas Salz
ca. 1 EL Petersilie
Semmelbrösel


Zubereitung der Ente in Karamellsoße:

Für die Soße das Suppengemüse je nach Bedarf schälen, dann alles halbieren und fein würfeln. Die Petersilie in Stücke schneiden. Den Apfel ebenfalls schälen, das Kerngehäuse entfernen und fein würfeln.

Etwas Öl in einem kleinen, hohen Topf erhitzen und das Gemüse und den Apfel darin kurz anbraten, dann mit der Gemüsebrühe auffüllen und zum Köcheln bringen. Währenddessen die Karamellbonbons in kleine Stückchen schneiden und zur Soße geben. Unter Rühren auflösen lassen.

Den braunen Zucker in einen weiteren Topf geben und unter Rühren karamellisieren lassen. Den Essig zufügen und den Zucker damit ablöschen. Aufkochen lassen und dann so lange weiterrühren, bis eine sirupartige Konsistenz entstanden ist.

1/3 der Zuckerreduktion zur Soße geben und mitkochen lassen. Den Rest etwas abkühlen lassen und beiseite stellen.

Als Nächstes die Entenbrustfilets abbrausen und trocken tupfen. Mit etwas Salz und Pfeffer einreiben.

Den Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auskleiden, dabei einen Rand von ca. 4-5cm formen (so läuft später der Fleischsaft nicht überall hin). 

Einen Miniklecks Öl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen und die Entenbrustfilets darin sehr scharf von jeder Seite anbraten, dann auf das Backblech legen. Die Haut mit der Zuckerreduktion einpinseln. Im Ofen auf der mittleren Schiene 20min garen lassen.

Das Bratfett der Ente in die Soße gießen und weiter auf niedriger Stufe köcheln lassen bzw. heiß halten.

Nach den 20min Garzeit die Entenbrüste nochmals mit der restlichen Reduktion bepinseln und den Ofen auf Grillstufe umstellen und auf höchster Stufe (hier waren es gut 250°) nochmals 5-10min kross garen. Dabei aber dabei stehen bleiben und schauen, sonst kann's leicht daneben gehen und schwarz werden!

Nun die Soße mit dem Pürierstab sehr fein pürieren und evtl. nochmals abschmecken.

Die Entenbrustfilets aus dem Ofen nehmen, in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren.


Zubereitung der Ciabatta-Nockerl:

Für die Nockerl das Ciabatta klein würfeln und in eine hohe Schüssel geben. Mit der Milch übergießen und etwa 15min ziehen lassen.

Währenddessen die Zwiebel häuten, halbieren und fein hacken. Gemeinsam mit den Speckwürfeln und dem Parmesan unter die Semmelmasse mischen. Dann die Eier, eine Prise Salz und etwas Petersilie unterkneten. Die Masse um weitere 30min ruhen lassen.

Anschließend einen großen (!!) Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Ein Brett oder die Arbeitsfläche mit etwas Semmelbröseln ausstreuen. Währenddessen aus der Semmelmasse etwa 5cm lange, ovale Nockerl formen (geht leichter, wenn die Hände etwas feucht sind) und diese auf die Semmelbrösel legen. Nochmals mit etwas Semmelbröseln bestreuen und leicht andrücken, sodass sie nicht mehr kleben.

Wenn das Wasser kocht, dieses herunter schalten, sodass das Wasser nur noch am Siedepunkt ist. Die Nockerl vorsichtig ins Wasser gleiten lassen und etwa 20-25min ziehen lassen. Ab und zu umrühren, dabei aber sehr vorsichtig vorgehen, sonst zerfallen die Nockerl.

Nach der Garzeit mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und gemeinsam mit der Ente servieren.

Kommentare:

  1. Hmm, die Karamellsoße klingt ja lecker.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm sieht echt gut aus ;) Vorallem die Ciabatta Knockerl muss ich dringend testen ;)

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! :-)

    Die Nockerl waren auch gigantisch vom Geschmack. :-)

    AntwortenLöschen