Donnerstag, 30. Januar 2014

Scharfer Curryreis aus dem Wok


Die Idee mit dem Curryreis habe ich von einer lieben Person übernommen und ein wenig abgewandelt. Er eignet sich super für die Abende, an denen man keine Lust hat, großartig aufzukochen, denn innerhalb von 30min ist diese leckere, scharfe Köstlichkeit fertig. :-) Esst ihr auch so gerne scharf? :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

100g Basmatireis
etwas Ingwer
1 Karotte
2 Stängerl Frühlingszwiebel
1 sehr reife, kleine Banane
1 Paprika
1 Knoblauchzehe
1 guter Schuss Sojasoße, dunkel
2 EL Tomatenmark
etwa 75-100ml heißes Wasser
2 TL Reisgewürz, z.B. von Sonnentor
1 TL Curry, scharf
etwas Pfeffer
2 EL Öl zum Braten, z.B. Sesamöl


Zubereitung:

Den Ingwer schälen und sehr fein würfeln. 

Die Karotte ebenfalls schälen und zunächst halbieren, dann in Streifen und anschließend in kleine Würfel schneiden. 

Die Frühlingszwiebeln waschen, den Strunk entfernen und in feine Ringe schneiden. 

Von der Paprika das Kerngehäuse entfernen und dann vierteln. In mundgerechte Stückchen schneiden. 

Den Knoblauch häuten und sehr fein hacken.

Die Banane mit einer Gabel zu Mus zerdrücken.




Als Nächstes die Sojasoße, das Tomatenmark und das Wasser miteinander verrühren.

Inzwischen den Reis nach Packungsanweisung garen.

Das Öl in einem Wok oder in einer Pfanne erhitzen und die Karottenwürfel darin anbraten. Dann die Paprikastücke zugeben. Etwa die Hälfte des Soja-Tomatenmark-Gemisch zugießen und unter Rühren etwas einköcheln lassen. 

Dann den gehackten Ingwer und Knoblauch dazu mischen, die Banane zugeben und das Reisgewürz sowie das Curry und den Pfeffer unterrühren. Das restliche Soja-Tomatenmark-Gemisch zugießen.

Zuletzt die Frühlingszwiebeln untermischen und etwas köcheln lassen.

Den fertig gekochten Reis unter die Gemüsemasse mischen und evtl. noch einmal nachwürzen. Etwa nochmals 5min auf niedriger Stufe ziehen lassen.

Kommentare: