Sonntag, 12. Januar 2014

Schwedisches Apfelgebäck mit Zimt


Das Fräulein mit dem Blumennamen ist seit geraumer Zeit mit köstlichen Sünden in der "Lecker" zu finden und ich freue mich jedes Mal auf ihre Rezepte - sie sind halt doch einfach immer etwas "besonders". So auch diese Idee hier, die ich aber ein wenig abgewandelt nachgebacken habe - finde ich doch gestückelte Mandeln im und auf Gebäck eher weniger lecker und auch am Teig habe ich ein bisschen gedreht. Dabei raus kam ein absolust köstliches Apfelgebäck, welches innerhalb kürzester Zeit verputzt war. Mmmmmh! :-)

Für 8 Gebäckstückchen.


Zutaten für den Hefeteig:

40g (Pflanzen-)Margarine
100ml (Soja-)Milch
200g Mehl
25g Zucker
1 Prise Salz
1/2 Würfel Hefe


Zutaten für die Füllung:

60ml Ahornsirup
30g (Pflanzen-)Margarine
1/2 TL Zimt
40g brauner Zucker
1 Apfel
einige Spritzer Zitronensaft


Außerdem:

4-5 EL Puderzucker
ca. 2 EL Zitronensaft


Zubereitung:

Für den Hefeteig die Margarine in der Mikrowelle (oder in einem kleinen Topf) schmelzen. Die Milch zugießen und für weitere 20-30sek. lauwarm erwärmen. Dann die Hefe hinein bröckeln und verrühren, bis diese aufgelöst ist.

Das Mehl, den Zucker und die Prise Salz vermischen und das Hefegemisch dazu gießen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten, nicht mehr klebrigen Teig verarbeiten und zu einer Kugel formen. Diese mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt an einem warmen Ort (z.B. auf der Heizung) etwa eine Stunde ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Inzwischen den Ahornsirup mit der Margarine erhitzen, bis sich diese verflüssigt hat. Den Zimt und den braunen Zucker unterrühren und die Masse abkühlen lassen.

Den Apfel vierteln, schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelstücke klein würfeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln, dass sie nicht braun werden.

Nun den Backofen auf 175° (Umluft, alternativ: Ober-/Unterhitze bei 200°) vorheizen. Ein Backblech zurecht stellen und ein Backpapier auf die Arbeitsplatte legen.

Den Teig nochmals kräftig mit den Händen durchkneten und auf das Backpapier legen. Mit Hilfe eines Nudelholzes rechteckig ausrollen (etwa 25x20cm). 

In die Mitte des ausgerollten Teiges einen dicken Streifen mit dem Ahornsirup-Gemisch geben und gleichmäßig verstreichen. Darauf dann die Äpfel verteilen.

Die langen Seiten zur Mitte hin etwas aufrollen und leicht andrücken (sonst gehen sie beim Backen wieder auf). 

Das Gebäck samt Backpapier vorsichtig auf das Backblech ziehen und im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20-25min backen.

Wenn das Apfelgebäck schön gebräunt ist, das Blech aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Dann noch den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und das Gebäck damit besprenkeln und fest werden lassen.

Anschließend in ca. 5cm breite Streifen schneiden.

Kommentare:

  1. Das hört sich voll nach meinem Beuteschema an :D

    AntwortenLöschen
  2. Yammi das klingt super lecker!

    AntwortenLöschen
  3. Mit Zimt geht immer, habe gerade nochmal als Nachspeise zum Abendessen Weihnachtstiramisu mit ganz viel Zimt gemacht und mit Genuss verspeist :)

    Liebe Grüße, Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen