Samstag, 15. Februar 2014

Italienischer Hackbraten mit Ziegenfrischkäse & getrockneten Tomaten


Normalerweise gibt's hier in der Familie zum Hackbraten Kartoffelpüree und Blaukraut. Dazu eine dicke Soße aus mitgekochtem Gemüse - super lecker, muss aber nicht immer sein. Dieses Mal gab's zwar auch Kartoffelbrei dazu, aber die Idee in einer Lecker-Ausgabe, den Braten "italienisch" zu pimpen, gefiel mir sehr gut. Ich habe das Rezept wieder mal nach eigenem Gusto verändert - so passte der Ziegenfrischkäse, der noch im Kühlschrank stand, viel besser zu meinen Geschmacksnerven und Senf? Näh, der stört doch nur! Lange Rede, kurzer Sinn: ein super leckerer Braten, der mal nicht schwer im Magen liegt, sondern mit der Portion Rucola, knusprigem Parmaschinken und Tomatensoße richtig Lust auf mehr macht! :-)

Für ca. 4 Personen.


Zutaten:

1kg Rinderhack
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4-5 Stück getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
italienische Kräuter, z.B. von Knorr Kräuterlinge
1 Ei
100g Ziegenfrischkäse
Salz
Pfeffer
125g Mozzarella (1 Kugel)
etwas Olivenöl


Zubereitung:

Den Backofen auf  160° (Umluft) vorheizen und eine große Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinseln.

Zunächst die eingelegten, getrockneten Tomaten fein würfeln. Den Mozzarella in mundgerechte Stückchen schneiden.

Dann die Zwiebel und die Knoblauchzehe häuten, halbieren und fein würfeln. In eine Schüssel geben. 

Das Ei, den Ziegenfrischkäse, die Tomatenwürfel, Salz, Pfeffer und die Kräuter zugeben und gemeinsam mit dem Hackfleisch gut verkneten, bis alles miteinander vermischt ist.

Die Arbeitsplatte mit einem großen Stück Frischhaltefolie bedecken und die Hackfleischmasse darauf rechteckig (etwa 30x40cm) auf ungefähr 1,5-2cm Dicke aus"wälzen". Darauf nun die Mozzarellastückchen verteilen und die Fleischmasse wie eine Roulade von der kurzen Seite her aufrollen.

Die Enden gut verschließen und festdrücken. Mit dem zusammengerollten Teil (wo das aufgerollte Endstück zu sehen ist) nach unten in die Auflaufform setzen und im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 1Std. 15min braten. Ca. 15min vor Ende der Bratzeit den Braten mit Alufolie abdecken.


Dazu dann in der Pfanne ausgebratenen Parmaschinken (ohne Fett braten!), Rucola, Tomatensoße und Kartoffelpüree reichen.

Kommentare:

  1. Liebe Evi,

    ui wie lecker, ich liebe ja Hackbraten, das ist jetzt mal eine andere Variante. Essen gerade nur fast kein Fleisch, aber für das Rezept würde ich das glatt unterbrechen ;)

    Komm doch mal bei mir vorbei, ich würde mich freuen.
    LG Glori

    http://himbeerblues.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Der Ziegenfrischkäse gibt genug Bindung,da brauchst du kein Ei.Probier es mal mit einem Schuß Olivenöl,einem Schuß Mineralwasser mit Kohlensäure und einer Messerspitze Backpulver.Sehr,sehr gut durchkneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.Das wird extrem saftig und locker!Fällt auch ohne Ei garantiert micht auseinander.Hab ich aus einem original kroatischen Cevapcicirezept (meine Tante ist Kroatin)

    AntwortenLöschen