Donnerstag, 13. Februar 2014

Parmesan-Gemüsebratlinge mit kräuterigem Sauerrahm-Frischkäse-Dip


Am Wochenende habe ich die Sonnenstrahlen gleich für's "Shooting" genutzt - strahlten sie doch so schön auf unseren Esstisch, dass die Bratlinge gleich noch viel mehr in ihrer vollen Farbpracht glänzten und sooo viel Lust auf Frühling machten. Die Idee habe ich beim Durchforsten einer älteren "Guglhupf"-Ausgabe gesehen und (wie immer) verändert nachgebaut. Super lecker, richtig einfach in der Zubereitung! Wer Bratlinge in Richtung Kartoffelpuffer mag, ist hier genau richtig. :-)

Für 8 Bratlinge.


Zutaten für die Parmesan-Gemüsebratlinge:

1 dicke Scheibe Sellerie
1 Karotte
1/4 Stange Lauch
Salz
Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
1 Ei
ca. 60ml Milch
100g Mehl
1 TL Backpulver
3-4 gehäufte EL Parmesan, gerieben
etwas Fett zum Braten


Zutaten für den Sauerrahm-Frischkäse-Dip:

3 gehäufte EL Sauerrahm
6 gehäufte EL Frischkäse, natur
Salz
Pfeffer

1/2 TL Frühlingskräuter (von Knorr Kräuterlinge)


Zubereitung:

Für den Dip den Sauerrahm mit dem Frischkäse verrühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und den Frühlingskräutern würzen und abschmecken.

Für die Gemüsebratlinge zunächst vom Sellerie den harten Rand abschneiden. Die Karotte schälen und das Stückchen Lauch gut waschen. 

Den Sellerie und die Karotte mit einer Reibe grob raspeln. Den Lauch halbieren und dünn in Scheiben schneiden. 

In einer Schüssel nun das Ei mit der Milch verquirlen. Dann das Mehl und das Backpulver mischen und gemeinsam unterrühren. So lange rühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind, dann den Käse untermischen.

Als Nächstes vorsichtig das vorbereitete Gemüse unterziehen und mit Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie würzen.

Etwa 2 EL Öl einer Pfanne erhitzen und jeweils einen gehäuften Esslöffel der Bratlingsmasse abstechen und in die Pfanne geben. Ca. 1cm dick platt drücken und dann von beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

So fortführen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist und gemeinsam mit dem Sauerrahm-Frischkäse-Dip servieren.

Kommentare:

  1. Die Bratlinge sehen lecker, gesund und frühlingshaft aus, danke für das Rezept!!!

    GLG
    Helga

    PS: Ich würde allerdings anderen Käse verwenden, Parmesan kann ich nicht riechen. Oder genauer gesagt ich KANN ihn riechen, leider ... ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das sieht mal wieder wunderschön aus und sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das muss ich dringend irgendwann mal ausprobieren. OMNOM!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    girlontravel.de

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt gut aus <3 werde es bestimmt mal ausprobieren.
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Das ist genau mein Ding! Ich liebe Puffer ;-) Ein paar Gemüsereste finden sich garantiert und Parmesan habe ich sowieso immer da...

    AntwortenLöschen