Samstag, 15. März 2014

Einfaches Weizenvollkorn-Brot mit Haferflocken


Kürzlich hatte ich noch etwas Hefe und Weizenvollkornmehl übrig und das Vorhaben, mal wieder selbst ein Brot zu backen, schwirrte eh schon gefühlte Ewigkeiten in meinem Hinterkopf. Also noch ein paar Zutaten dazu gepanscht und *schwups* war der Teig im Ofen und der Brotgeruch zog durch's ganze Haus. Hmmm - und wie köstlich so eine frische Scheibe Brot sein kann!

Für 1 Brotform (ca. 26x12cm).


Zutaten:

250g Weizenvollkornmehl
50g Haferflocken
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz
ca. 1/3 Würfel frische Hefe
ca. 150ml lauwarmes Wasser
ca. 2 EL Haferflocken zum Bestreuen


Zubereitung:

Zunächst das Vollkornmehl in eine Schüssel geben. Die Haferflocken untermischen. Olivenöl darüber träufeln und eine Prise Salz zugeben. 

Dann die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zu 2/3 zum Mehl geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts unterrühren, dann das restliche Hefewasser schlückchenweise zugeben, bis ein glatter, leicht klebriger Teig entstanden ist.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde ruhen lassen. Danach auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals durchkneten.

Eine Brotbackform ausfetten und mit etwas Mehl ausstäuben. Den Teig in die Form geben und leicht andrücken, sodass er auch in den Ecken ist. Nochmals abgedeckt für weitere 30min ruhen lassen, bis der Teig in der Form schön aufgegangen ist.

Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen. 

Als Nächstes den Teig mit etwas Wasser bepinseln und die 2 EL Haferflocken darauf streuen. Leicht andrücken.

Den Teig in der Form nun in den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene etwa 15min bei 220°C backen. Dann die Hitze auf 200°C regulieren und für weitere 15min backen.

Komplett in der Form erkalten lassen, dann vorsichtig stürzen.


Am besten schmeckt das Brot frisch und am nächsten Tag. Aufgrund der kleinen Menge ist es aber auch ratzfatz verputzt. ;-)


Kommentare:

  1. Hm, sehr lecker. Ich habe vor kurzen auch Brot gebacken, nach dem ich es ewig vor mehr her geschoben habe und heute gepostet;) Falls es dich interessiert, mein Rezept ist hier:
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.ch/2014/03/ein-ruck-zuck-dinkel-buchweizen-brot.html

    Die Haferflocken ins Brot zu geben ist eine sehr gute Idee, das werde ich das nächste Mal probieren.
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Evi!

    Ich glaube, du kannst Gedanken lesen. Ich backe selbst auch unglaublich gern Brot und hab auf meinem Blog ein Rezept für Dinkelvollkornbrot hochgeladen. Und deins mit Haferflocken klingt auch toll! Ich liebe es, wenn der Duft durchs Haus zieht...

    Liebe Grüße,
    die Katzenwölfin

    AntwortenLöschen