Sonntag, 23. März 2014

Marmor-Gugl im Mini-Format mit Rum



Die kleinen Mini-Gugl sind ja schon seit langem in aller Munde und geistern schon gefühlte Ewigkeiten durch die Bloggerwelt. Und immer wieder hat es mich gereizt, mir auch eine kleine Form anzuschaffen, der Vernunft siegte dann aber doch immer. Bis ich vor kurzem bei Tchibo die Backsachen entdeckte... *pfeiff* Und ich liebe die Guglform jetzt schon! Sehen putzig aus, sind mit einem Haps im Mund und genauso variabel wie Muffins - mjam! :-)

Für 18 Marmor-Gugl im Mini-Format.


Zutaten:

50g Margarine
50g Zucker
1 Ei 
1 TL Vanillezucker
100g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 EL Kakao (zum Backen)
1 Schuss Milch
1 EL Rum
etwas Zartbitterkuvertüre


Zubereitung:

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Mini-Gugl-Form je nach Gebrauchsanweisung leicht einfetten und mit etwas Mehl ausstäuben.

Dann die Margarine schmelzen. Den Zucker, Vanillezucker und das Ei mit dem Schneebesen verrühren. Dann das Mehl und das Backpulver sowie den Esslöffel Rum und den Schuss Milch unterrühren.

Nun den Teig in zwei gleich große Hälften teilen und unter die eine Hälfte den Kakao rühren.

Als Nächstes je einen halben (gehäuften) Teelöffel Schokoteig in jede Gugl-Mulde geben, dann einen weiteren halben Teelöffel des hellen Teigs darüber geben. Mit einem Zahnstocher kreisförmig "durchrühren", sodass das Marmormuster entsteht. Mit angefeuchteten Fingern gleichmäßig verstreichen.

Die Gugl-Form in den Ofen schieben und für etwa 10min auf der mittleren Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und für ca. 5min in der Form abkühlen lassen, dann die Gugl heraus lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Wenn die Mini-Teilchen kalt sind, die Zartbitterkuvertüre nach Packungsanweisung schmelzen und die Gugl darin eintauchen. Fest werden lassen.

Kommentare:

  1. Sehen die gut aus! Da läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen. Ich sollte mir eine Mini-Gugl-Form anschaffen :D
    Ich wünsche noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich putzig aus! Ich habe zu Weihnachten auch eine Form + zugehörigem Buch bekommen. Mein erster Versuch hat mich aber geschmacklich nicht so überzeugt. Versuche es aber noch einmal mit deinem Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Hehe, mir gings wie dir. Ich habe die Mini-Gugl-Formen aber schon vor einigen Wochen im "Vorführ-Tchibo" entdeckt und konnte nicht daran vorbei gehen. Ich würde mich also über weitere Rezepte sehr freuen.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Mini-Gugl's sind was Tolles. Marmorgugl hab ich bisher nur in Gross gemacht (aber auch mit Rum und genau den gleichen Zutaten) - die kleinen Dinger sind aber einfach viel putziger. Daher merke ich mir die Mengenangaben mal.
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Evi!

    Das ist ja ein wunderbares Rezept. Mist, ich hab auch noch eine Mini-Gugl-Form... ich könnte das machen... *schwitz* Ich glaub ich verschwinde gleich mal in die Küche.

    LG die Katzenwölfin

    AntwortenLöschen
  6. So ein super Rezept!!! Ich hab die Gugl heute für meine Kollegen gebacken (leider! ich würd lieber alle alleine essen *g*) und einen musste ich natürlich probieren. Ich sag nur: LECKER!!! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen