Donnerstag, 1. Mai 2014

Gebratene Gnocchi mit Tomate, Zucchini & Schafskäse



Kennt ihr schon das neue Koch-Mazagin "Mutti kocht am besten"? Ich bin vor ein paar Wochen wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Supermärkte getingelt, um eine Ausgabe davon kaufen zu können - allein das Titelrezept (Burger!!!) ließ mich schon sabbern und der Inhalt, als ich sie dann endlich in den Händen hielt, erst recht! 

Die Idee der gebratenen Gnocchi stammt auch aus der Zeitschrift, allerdings habe ich keinen Dip dazu gemacht, sondern den Feta gleich mit untergemischt und neben einer etwas anderen Zubereitungsart andere Gewürze verwendet. Sowas von lecker! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

etwa 300g Gnocchi (aus der Kühltheke)
8-10 kleine Tomaten
1 kleine Zucchini
1 Zwiebel
Olivenöl
150g Schafskäse
Salz
Pfeffer
griechisches Gewürz, z.B. von Herbaria
Petersilie


Zubereitung:

Zunächst die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Dann die Zucchini waschen, die Enden entfernen und halbieren. Die Zucchinihälften in etwa 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und vierteln.

Nun ausreichend Wasser in einem Topf (für die Gnocchi) erhitzen. Wenn das Wasser kocht, dieses etwas salzen und die Gnocchi hinein gleiten lassen. Für etwa 2min kochen, dann abgießen.

Ca. 1 Esslöffel Olivenöl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin von allen Seiten knusprig anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

Im selben Bratfett nun zunächst die Zwiebel andünsten, dann die Zucchini zugeben und diese ebenfalls etwas anbraten. Dann die Tomaten untermischen und mit Salz, Pfeffer, Petersilie und dem griechischen Gewürz würzen.

Den Schafskäse zerbröseln und gemeinsam mit den angebratenen Gnocchi untermischen. Alles gut vermengen und sofort servieren.


Kommentare:

  1. Das neue Kochmagazin kenne ich noch nicht, aber meinen Geschmack sehr wohl, deswegen weiß ich schon jetzt, dass ich dieses Rezept lieben und es daher so bald als möglich nachkochen werde! Heute Abend gibt es erstmal Viktoriabarsch mit Gemüse und Reis, aber morgen brauchen meine Lieben inklusive mir ja auch wieder etwas zu essen :)

    Liebe Grüße und noch einen schönen ersten Mai wünscht Dir von Herzen Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. mmmhh! Meine schwester und ich könnten das doch glatt mal am Wochenende kochen... yummy!

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker das aussieht! Sofort mal ausprobieren am Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  4. Lecker, das ist wie für mich gemacht.

    AntwortenLöschen
  5. Freund hat heute auch die "Mutti" mitgenommen (btw. angelockt von dem Burger, der dann aber ein Veggie war ;-) )
    Wenn Du daraus kochst, muss ich mir wohl auch die Zeitung näher anschauen - sieht auf jeden Fall lecker aus!

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, ja, da konnte man schnell reinfallen. :-D Da ist dann das Gute, dass hier auch Veggie-Burger gerne mal gefuttert werden. :-)

    Ich kann sie dir nur ans Herz legen, ich hab jetzt schon einiges draus ausprobiert - super lecker! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann das Rezept nur empfehlen! Hier entdeckt und gestern gleich nachgekocht, super einfach und noch leckerererer als schon erwartet. :) Sonst kaufe ich mir ja keine Kochzeitschriften, aber nach dieser muss ich wohl mal Ausschau halten.

    Da heute und morgen auch etwas aus deinem Blog auf dem Speiseplan steht, würde ich die Rezepte gerne im Rahmen einer kleinen Blogvorstellung auf meinem Blog präsentieren- wäre das für dich in Ordnung? Natürlich mit eigenen Bildern und Texten. :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grias di!

      Das freut mich, dass es dir geschmeckt hat! :-)

      Ja, du darfst die Rezepte vorstellen, ich bin schon gespannt! :-)

      Liebe Grüße,
      Evi

      Löschen
  8. Super super lecker, gab es heute zum Abendessen..... Danke für deine tollen Rezepte..... Lg Silke

    AntwortenLöschen
  9. Wird gleich morgen getestet :-) Danke!!!

    AntwortenLöschen
  10. Sooooo ein schickes Magazin, der Burger wurde bei uns schon getestet, das Gurken-Relish, ein Traum!
    Die Pfanne mit dem Dip hat auch ein Schildchen bekommen und muss noch getestet werden...

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  11. Gestern nachgekocht und es war wahnsinnig lecker. Ich habe noch Hahnbruststreifen mitgebraten. Ein Traum! Das Gericht wird definitiv in den regelmäßigen Speiseplan mit aufgenommen!!!

    AntwortenLöschen
  12. Gestern nachgekocht und es war wahnsinnig lecker. Ich habe noch Hahnbruststreifen mitgebraten. Ein Traum! Das Gericht wird definitiv in den regelmäßigen Speiseplan mit aufgenommen!!!

    Viele liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Tolles Rezept, werde ich diese Woche nachkochen!
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  14. Danke für das simple schnelle schmackhafte Rezept! Einzig anzumerken habe ich, dass es wohl fatal wäre das abschmecken mit Salz noch vor dem schafskäse zu machen, da dieser ja auch ziemlich würzig ist. Daher habe ich es auf hinterher verschoben und brauchte garkeins weiter ;-)

    Von dir koch ich wieder was <3

    Grüße

    Dorit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorit,

      vielen lieben Dank für dein liebes Feedback, das freut mich sehr! :-)

      Alles Liebe,
      Evi

      Löschen