Sonntag, 25. Mai 2014

No Bake Cheesecake mit Zitrone & weißer Schokolade



Da es im Mai bei uns von Geburtstagskindern nur so wimmelt (puh!), stehe ich natürlich auch gerne in der Küche und bereite ein paar Kleinigkeiten zu. Ein Wunsch war "etwas Zitroniges!". Heieiei, gar nicht so einfach, da etwas Passendes nach den Wünschen des Geburtstagskindes zu finden. Aber schon der dritte oder vierte Vorschlag von meiner Seite stieß auf Begeisterung und so habe ich ein wenig improvisiert. Zur Begeisterung der Gäste - die perfekte Mischung zwischen süß und säuerlich. Kennt ihr Cornetto Buttermilch-Zitrone? Daran erinnert der Kuchen ein wenig geschmacklich. Mjam! :-)

Für 1 Cheesecake (18cm Durchmesser).


Zutaten für den Boden:

225g Cookies (z.B. American Cookies mit Schokostückchen)
60g Margarine
1-2 EL Orangensaft


Zutaten für die Cheesecake-Masse:

300g Frischkäse, natur
150g Naturjoghurt
150ml Milch
1 Päckchen Paradiescreme Zitrone
100g weiße Schokolade, flüssig
25g Früchte Fix, Dr. Oetker


Zubereitung:

Für den Boden die Cookies in einen Gefrierbeutel stecken und diesen verschließen. Mit dem Nudelholz oder dem Fleischklopfer fein zerbröseln und in eine Schüssel geben. 

Die Margarine in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf schmelzen und gemeinsam mit dem Orangensaft zu den Cookie-Bröseln geben. Alles mit den Händen gut vermengen und in eine kleine Springform drücken. Für etwa 30min im Gefrierschrank kalt stellen.

Für die Cheesecake-Masse als Nächstes die Paradiescreme nach Packungsanweisung mit nur 150ml Milch kurz vermengen, bis sie beginnt, dick zu werden. Dann den Frischkäse und den Naturjoghurt untermischen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

In die Masse nun die flüssige weiße Schokolade (etwas abgekühlt!) und das Früchte Fix geben und schnell verrühren.

Die Cheesecake-Masse auf dem erkalteten Kuchenboden gleichmäßig verstreichen, evtl. ein Messer befeuchten, um alles glatt zu bekommen, da die Masse etwas zäh ist.

Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Wenn man mag, kann man am nächsten Tag vor dem Servieren noch ein paar Schokoladenraspel auf den Kuchen streuen.

Kommentare:

  1. Oh das klingt wieder absolut lecker....gleich ausgedruckt. Wird demnächst ausprobiert....so richtig sommerlich erfrischend klingt das. Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Sei gegrüßt, liebe Evi!

    Das klingt nach dem absolut perfekten Sommerkuchen. Und ich bin froh, dass keine Gelatine drin ist (wobei man da bei den Fix-Sachen immer schauen muss). Danke für das Rezept auf jeden Fall!

    Liebe Grüße,
    deine Moami

    AntwortenLöschen
  3. Kann man auch statt schoko cookies normale butterkekse nehmen? :)

    AntwortenLöschen
  4. Diesen Kuchen habe ich gestern "gebacken". Er ist köstlich! Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen