Sonntag, 31. August 2014

Herbstlicher Apfelstrudel mit einer Extraportion Zimt



Die Äpfel hängen an den Bäumen und sind reif - es ist also endlich Zeit, wieder in der Apfel-Back-Saison durchzustarten. Und was passt dazu besser, als ein leckerer Apfelstrudel? Dieses Mal ohne Rosinen und ohne Nüsse, dafür mit süß-säuerlichen Äpfeln aus dem Garten und einer knusprigen Zimt-Zucker-Kruste. Mjam! :-)

Für 2 Strudel.


Zutaten für den Teig:

200g Mehl
1 Prise Salz
75ml Wasser, lauwarm
3 EL Öl, geschmacksneutral
3-4 Tropfen Zitronenaroma


Zutaten für die Füllung:

ca. 1,2kg Äpfel
1 EL Rum
75g Margarine, geschmolzen
50g Semmelbrösel
1 TL Zimt
100g Zucker


Außerdem:

1 EL Margarine, geschmolzen
etwas brauner Zucker
etwas Zimt


Zubereitung:

Für den Strudelteig das Mehl in eine Schüssel sieben. Salz, Wasser, Öl und Zitronenaroma zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zunächst auf niedriger, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig zu trocken sein, noch einen Schluck Wasser zugeben.

Etwas Wasser in einem Topf erhitzen. Dieses dann abgießen (und daraus einen leckeren Tee zaubern...) und den Topf auswischen. Den Topf mit Backpapier auslegen und den Teig hinein geben. Mit dem Deckel verschließen und etwa 45min ruhen lassen.

Währenddessen die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und schälen. In kleine Stücke schneiden. Die Apfelstückchen mit dem Rum, der geschmolzenen Margarine, Semmelbrösel, Zimt und Zucker vermengen.

Als Nächstes den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig in zwei Hälften teilen und mit dem Nudelholz dünn ausrollen (auf etwa 25x35cm). Mit den Händen etwas nachhelfen und in die Länge und Breite ziehen. Den ausgewargelten Teig nun auf das Backpapier (vom Topf) legen und mit etwas flüssiger Margarine die Ränder bepinseln.

Die Hälfte der Apfelfüllung auf die untere Teighälfte geben, dabei einen kleinen Rand frei lassen. Die Seiten einklappen und mit Hilfe des Backpapiers vorsichtig aufrollen, sodass die Naht am Ende unten ist. 

Auf das Backblech legen. 

Mit dem restlichen Teig und den Äpfeln einen zweiten Strudel formen und ebenso wie oben beschrieben vorgehen, dann ebenfalls auf das Backblech setzen.

Die Strudel anschließend mit etwas Margarine bepinseln und mit Zimt und braunem Zucker bestreuen.

Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 45-50min backen, dann heraus nehmen und abkühlen lassen.

Den Strudel nun entweder pur genießen oder Vanilleeis oder Vanillesoße dazu reichen.

Kommentare:

  1. Yum, sehr lecker und eine extra Prise Zimt ist immer gut=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. hmmm lecker <3 Auf sowas leckeres hätte ich auch total Lust jetzt!

    AntwortenLöschen
  3. Boah, der sieht aber echt super aus! Wo bekomm ich die Zutaten jetzt nur alle her? :)

    Liebe Grüße,

    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. mmmmh, jetzt habe ich Gluscht und dazu noch etwas Vanillecreme
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah wie toll, du verwendest "Gluscht". :-)

      Löschen
  5. Danke euch allen! :-) Freut mich, dass der Strudel so gut bei euch ankommt! :-)

    AntwortenLöschen