Donnerstag, 30. Oktober 2014

Lachspfanne mit Kartoffelhaube



In der Lecker vom Oktober lachte mich der Lachs-Lauch-Auflauf so richtig, richtig an. Und als das Wetter passend war, wurde dieser etwas abgewandelt nachgebaut. Geht recht einfach, schmeckt himmlisch! Genau das Richtige für Lachs-Fans wie mich. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

1/2 Päckchen Kartoffelpüreepulver
250ml Wasser
etwas Salz
125ml Milch

250g Lachsfilet, TK
150g Räucherlachs (aus der Kühltheke)
4 Stängerl Lauchzwiebeln
etwas Mehl
200ml Milch
1 EL Senf, mittelscharf
Salz
Pfeffer
Kräuter, z.B. Gartenkräuter oder Dill


Zubereitung:

Zunächst den tiefgekühlten Lachs auftauen lassen, abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Stückchen schneiden. Den Räucherlachs fein schneiden. 

Die Lauchzwiebeln waschen, die Enden entfernen und in feine Ringe schneiden.

Das halbe Päckchen Kartoffelpüreepulver nach Packungsanweisung zubereiten, dann beseite stellen.

Währenddessen etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Lachsfilet und die Räucherlachsstückchen darin von allen Seiten etwa 5min anbraten. Dann heraus nehmen und warm halten.

Im Bratfett anschließend die Lauchzwiebeln andünsten. Mit etwas Mehl bestäuben und mit der Milch aufgießen. Die Masse aufkochen lassen, dabei stets umrühren, bis diese etwas eingedickt ist. 

Dann den Senf einrühren und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Vorsichtig den Lachs unterheben.

Nun eine Auflaufform ausfetten und den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.

Die Lachspfanne in die Auflaufform geben und mit dem Kartoffelpüree bedecken. Im Ofen etwa eine halbe Stunde backen, dann heraus nehmen und mit etwas Dill bestreuen.


(Und ja, aus purer Faulheit und etwas Zeitmangel durfte dieses Mal wieder ein Kartoffelpüree aus dem Beutel ran - wer das nicht mag, macht es einfach selbst.)

Kommentare:

  1. Klasse Eintrag! Sehr gut, gefällt mir! <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  2. DANKE, jetzt weiß ich, was ich am WE koche - die Kombination liebe ich so schon ;-)
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Schön mit dem Kartoffelpürrepulver. Es wäre noch schöner, das ganze Gericht mitfrischen Kartoffeln zu machen und das Pürre selbst herzustellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du meinen letzten Satz im Rezept gesehen? ;-)

      Löschen
  4. Habe das Rezept in der Lecker gar nicht so richtig war genommen und musste gleich nochmal reingucken. Dein Bild von dem Auflauf spricht mich auch irgendwie mehr an, sehr schön :)

    AntwortenLöschen
  5. Das Foto sieht toll aus! Und als Lachs-Fan werde ich es nächste Woche nachkochen!!!

    AntwortenLöschen