Dienstag, 21. Oktober 2014

Schnelle Gemüse-Bolognese


Gegen triste, neblige Herbsttage, an denen einfach noch wahnsinnig viel zu tun ist und man vor Terminen kaum zu retten ist, hilft mir immer ein einfaches Kindheitsessen: Bolognese. Da man aber nicht immer die Zeit für eine aufwendige Bolognese hat und auch noch ein wenig Gemüse im Schrank war, wurde daraus kurzerhand die 20-min-Gemüse-Bolognese. Mit nem Berg Käse drauf ein absoluter Seelenschmeichler! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Zucchini
1 kleine Pastinake
1 Karotte
4 Tomaten
350ml passierte Tomaten
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
italienische Kräuter, z.B. von Sonnentor
1 EL Olivenöl


Zubereitung:

Die Frühlingszwiebeln waschen, die Enden entfernen und in feine Ringe schneiden. Die Zucchini ebenfalls waschen, die Enden abschneiden und fein würfeln. Die Pastinake und die Karotte schälen und auch fein würfeln.

Die Tomaten halbieren, den Strunk entfernen und grob würfeln.

Nun das Olivenöl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln, Zucchini, Pastinaken und Karotten darin andünsten. Wenn das Gemüse gut angeschwitzt ist, die gewürfelten Tomaten zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit den passierten Tomaten auffüllen und etwa 15min bei gelegentlichem Umrühren einköcheln lassen.

Zuletzt nochmals kräftig mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und den italienischen Kräutern abschmecken.

Mit Nudeln und geriebenem Parmesan servieren und genießen! :-)

Kommentare:

  1. perfektes Wetter für dieses Gericht hier in Leipzig :)

    AntwortenLöschen
  2. mache ich mir total oft.


    ♥♥♥
    lg,
    Majka von
    MajkasWelt

    AntwortenLöschen
  3. Schnell und schmackhaft und bei Regen macht es auch noch glücklich :-)

    AntwortenLöschen