Donnerstag, 27. November 2014

Orangen-Putencurry mit Apfelstückchen



Ein Curry ohne Kokosmilch, dafür aber mit Orangen und Äpfeln? Hö? Das soll schmecken? Neugierig, wie wir waren, musste das natürlich ausprobiert werden und ich kann euch sagen: es lohnt sich! Eine ungewöhnliche Kombi auf den ersten Blick - eine überaus köstliche Kombi auf den zweiten Blick. Und wer's ein bisschen schärfer mag, nimmt einfach etwas mehr von der Currypaste. Mjam! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

200g Putenschnitzel oder Putensteak
1 EL Kokosöl
1 Orange
1 Apfel
1 Frühlingszwiebel
150ml Orangensaft
1 gehäufter EL Honig
100ml Sahne
1 EL rote Currypaste
Salz
Pfeffer
(etwas Speisestärke)


Zubereitung:

Das Putenfleisch in dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel in schräge Ringe schneiden.

Die Orange so schälen, dass kein Weiß mehr zu sehen ist und dann die Filetscheiben heraus trennen (so, dass die Haut entfernt ist). Den Apfel vierteln, entkernen und in Würfel schneiden.

Nun das Putenfleisch in einer Pfanne in etwas Kokosöl rundum anbraten. Herausnehmen und warm halten. 

In der Pfanne als Nächstes den Orangensaft, Sahne und den Honig verrühren und aufkochen lassen, dann die Currypaste einrühren und etwas einköcheln lassen. 

Das Obst sowie die Putenstreifen zurück in die Pfanne geben und etwa 10-15min einköcheln lassen. Wem die Soße nun noch nicht dick genug ist, löst etwas Speisestärke in Wasser auf und rührt diese ein.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während der Zubereitungszeit des Currys Reis nach Belieben nach Packungsanweisung garen.

Gemeinsam mit dem Reis servieren und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen.

Kommentare:

  1. Eigentlich sollte ich ja am lernen sein...aber dann habe ich deine wunderbaren Bilder zu diesem gutklingenden Rezept gesehen und jetzt muss ich ganz schnell in die Küche. ;-)

    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben es gestern nachgekocht und ich muss sagen, dass ich das Gericht überaus lecker finde! Yummiieee =)
    Sogar meinem Freund, der die Kombi aus Herzhaftem/Fleisch und Süßem/Obst eigentlich so gar nicht leiden kann, hat es denke ich ganz gut geschmeckt.
    Heute Morgen ist mir eingefallen, dass wir am Ende vergessen hatten, mit Salz und Pfeffer abzuschmecken. :D Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass dem Gericht etwas fehlen würde!

    AntwortenLöschen