Mittwoch, 31. Dezember 2014

Nuss-Nougat-Cheesecake mit Marzipan-Schweinchen-Deko



Passend zum neuen Jahr, welches ja direkt auf der Türschwelle steht, gibt's hier heute ein paar Glücksschweinchen. Natürlich auf absolut göttlichem Käsekuchen - auch, wenn dieser sehr mächtig ist und man nicht viel davon essen kann. ;-) Aber ab und zu muss man sich doch auch was gönnen, oder? :-)

Für 1 Springform mit 24cm Durchmesser.


Zutaten für den Keksboden:

250g dunkle Schokokekse mit Cremfüllung, z.B. Oreo-Kekse
6 TL geschmolzene Butter oder Margarine


Zutaten für die Nuss-Nougat-Füllung:

600g Frischkäse, natur
250g Magerquark
100g Nuss-Nougat-Creme
100g Zucker
1 TL Vanillezucker
100g saure Sahne
250g geschmolzenes Nuss-Nougat
3 Eier


Zutaten für die Nuss-Nougat-Creme:

225g Nutella
100g saure Sahne


Zutaten für die Marzipanschweinchen und die restliche Deko:

200g Marzipanrohmasse
ca. 100g Puderzucker
etwas rote Lebensmittelfarbe, flüssig
1,5 Packungen Nuss-Nougat-Röllchen, z.B. Amicelli




Zubereitung:

Die Schokokekse zunächst in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes sehr fein zerbröseln. Dann in eine Schüssel füllen und mit der geschmolzenen Butter (bzw. Margarine) verkneten.

Eine Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Ofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 

Die Keks-Butter-Brösel nun in der Springform verteilen und andrücken. Ca. 10min im Ofen auf der mittleren Schiene backen, dann heraus nehmen und auskühlen lassen.


Inzwischen den Ofen auf 160°C (Ober-/Unterhitze) herunter drehen.

Den Frischkäse, den Magerquark und das Nutella zu einer cremigen Masse mit Hilfe des Handrührgeräts verrühren. Dann den Vanillezucker, Zucker und die saure Sahne zugeben. 

Das geschmolzene Nuss-Nougat vorsichtig unterziehen. Dann die Eier nacheinander unterrühren.

Nun die Füllung auf den Keksboden geben und gleichmäßig verteilen. Im Ofen ca. 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen. (Dabei eine (ofenfeste) Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen, so reißt der Käsekuchen nicht.)

Den Kuchen nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Über Nacht an einem kühlen Ort ziehen lassen.


Am nächsten Tag für die Nuss-Nougat-Creme auf dem Käsekuchen den Nuss-Nougat-Aufstrich vorsichtig erhitzen. Dann die saure Sahne untermischen und so lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Den Käsekuchen aus der Form lösen (vermutlich bleibt er durch das Durchziehen auf dem Springform boden, bei mir war er dann zu saftig zum Ablösen.) und mit der Nuss-Nougat-Creme bestreichen. Ein paar Kleckse auch am Rand machen, so lassen sich die Waffelröllchen besser ankleben.

Die Nuss-Nougat-Waffelröllchen halbieren und an den Rand drücken. (Ich habe immer etwas Platz nach 4 Röllchen gemacht, sodass man den Kuchen besser schneiden kann.)


Zuletzt das Marzipan mit Puderzucker und roter Lebensmittelfarbe verkneten. Daraus dann kleine Schweinchen formen und diese auf den Kuchen setzen. 

Solange die Schweinchen darauf sind, den Kuchen NICHT im Kühlschrank, sondern an einem kalten Ort aufbewahren, durch die Feuchtigkeit im Kühlschrank zieht das Marzipan unschön durch und wird klitschig. ;-)


Kommentare:

  1. Wow, da hast Du Dich aber mächtig ins Zeug gelegt. Fantastisch sieht Deine Schweinchen-Torte aus und ich bin mir sicher, sie schmeckt auch genauso fantastisch. :)

    Wären wir nicht heute am Silvesterabend unter uns und hätte ich nicht noch die Macarons im Kühlschrank, würde es mich in den Fingern jucken.

    Sei lieb gegrüßt und einen guten Rutsch wünsche ich Dir,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :-)

      Die Torte war unglaublich mächtig, süß, aber sowas von lecker - allein der Käsekuchen ist schon ein Traum! :-)

      Gegen einen Macaron hätte ich nun aber auch nichts einzuwenden. ;-)

      Hab einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      Löschen
  2. Das schaut total hübsch aus. Viel zu schade zum anschneiden ;-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja super tolle geworden! Respekt! :)

    AntwortenLöschen