Mittwoch, 14. Dezember 2016

Italien trifft Amerika - oder auch: Tagliatelle in cremiger Tomatensoße mit verrupfter Pute


"Pulled irgendwas" ist ja gerade überall zu sehen, zu kaufen, egal ob auf Streetfoodevents, im kleinstädtischen Supermarkt oder in den großen Weiten des Internets... und ich muss zugeben: auch hier sind wir große Fans vom "Pulled irgendwas", meist in der Faulbären-Variante (die weder über drölfzig Stunden vor sich hin köchelt und dann von allein zerfällt noch irgendwelche geheimnisvollen Zutaten hat, sondern lediglich aus gut angebratenem / gegrilltem Fleisch besteht, das nochmal 10min in der Lieblings-Barbecuesoße ziehen darf, bevor es auf die Semmel oder den Teller kommt), doch dieses Mal durfte das Fleisch etwas länger in den Ofen und sich dann mit cremiger Pasta verbinden. Seeeehr fein, aber eher was für Tage, an denen man mehr Zeit zum Kochen hat. :-) 

Für 3 Portionen.


Zutaten:

400g Putenfilet
2 EL Balsamicocreme, dunkel
2 EL Honig
2 EL brauner Zucker
etwa 150ml Wasser
Salz
Pfeffer
etwas Knoblauch
1 Zwiebel

450g Tagliatelle (aus der Kühltheke, frisch)
1 gute Handvoll Cocktailtomaten
100g saure Sahne
ca. 200ml passierte Tomaten
Salz
Pfeffer
italienische Kräuter
1 EL Speisestärke


Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Auflaufform bereit stellen. Das Putenfleisch waschen, trocken tupfen und in die Auflaufform legen.

Die Zwiebel häuten, halbieren und grob würfeln. Die Würfel zu dem Fleisch geben. 

In einer weiteren, kleinen Schüssel die Balsamicocreme, den Honig, Zucker, Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch zu einer Marinade verrühren und über das Fleisch geben. Mit dem Wasser auffüllen. Für etwa eine Stunde im Ofen garen.

In der Zwischenzeit die Cocktailtomaten vierteln. Die saure Sahne und die passierten Tomaten in einen Topf geben und miteinander verrühren. Kurz vor Ende der Garzeit des Fleisches einschalten und aufkochen lassen. Dann den Bratensaft des Fleisches durch ein Sieb dazu gießen und nochmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern abschmecken.

Damit die Soße etwas dickflüssiger wird, die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und zu der Soße geben. Unterziehen und aufkochen lassen, bis sie schön cremig ist.

    

Das Fleisch inzwischen mit einer Gabel verrupfen und zurück in die Auflaufform geben. Die Tomatenwürfel dazu geben und mit der Tomatensoße übergießen.

Bei 175°C nochmals 20min im Ofen ziehen lassen.

Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung garen, dann abschrecken und mit dem Fleisch und der Soße vermengen. 

Mit Kräutern bestreut servieren.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen